HOME

Prozess hinter verschlossenen Türen

Mutmaßlicher Kinderschänder vor Gericht

Rocker erschießt Polizisten

"Höllenengel" muss für neun Jahre in den Knast

Missbrauchsfall von Fluterschen

Ehefrau des Angeklagten schweigt

Missbrauchsprozess

Der Vater - "ein pädophiles Stück"

Berliner Bankenprozess

Landowsky und elf weitere Banker freigesprochen

Berliner Bankenaffäre

Richter sprechen Ex-Banker Landowsky frei

Amoklauf von Winnenden

Ein Jahr und neun Monate Bewährung für Tim K.s Vater

Amoklauf von Winnenden

Tim K.s Vater entgeht dem Gefängnis

Amoklauf von Winnenden

Muss der Vater für Tim K.s Tat büßen?

Aachener Ausbrecher vor dem Landgericht

Gefängnisausreißer bleiben lebenslang hinter Gittern

"Blood and Honour"

Zwei Neonazis vor Gericht

Vater von Tim K. im Winnenden-Prozess

Gestanden und gebrochen

Gutachter im Kachelmann-Prozess

Wahrheitsforscher ohne Gewähr

Asylbewerber-Fall Oury Jalloh

Polizist steht wieder vor Gericht

Duogynon-Verdacht

Klage gegen Pharmakonzern scheitert

Wettskandal im Fußball

Die Paten von der Mittellinie

Betrug und Steuerhinterziehung

Karsten Speck zu fünf Jahren Haft verurteilt

Prozess um zerstückelte Leiche

Angeklagter leugnet Totschlag an seinem Mitbewohner

Magdeburger Zoodirektor verliert Prozess

Drei Tigerbabys zu Unrecht getötet

Leere Brotdose einkassiert

Kachelmann-Prozess gerät zur Groteske

Misshandlung mit Abführmittel

Mutter zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt

Kinderporno-Prozess

Angeklagte verraten ihre Methoden

Haftstrafen im Kinderporno-Prozess

Mehr als "nur Bilder"

Prozessbeginn in Kassel

Fritzlarer Priester gesteht Übergriffe auf sechs Jungen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.