HOME
US-Popstar Beyoncé Knowles bei den MTV Music Video Awards in New York

MTV Video Music Awards

Beyoncé erscheint mit Müttern getöteter Schwarzer - und triumphiert

Die MTV Video Music Awards hatten in Beyoncé Knowles eine klare Favoritin: Die 34-Jährige war gleich in elf Kategorien nominiert. Tatsächlich sicherte sie sich den wichtigsten Preis - und legte einen politischen Auftritt hin.

Donald Trump und Anthony Senecal

Morddrohungen gegen Obama

Donald Trumps rassistischer Ex-Butler brüstet sich mit seinem Hass

Von Niels Kruse
Diese Szene aus dem Video zeigt Laguan McDonald, kurz bevor er erschossen wird

Video von Polizeigewalt

16 Schüsse auf schwarzen Teenager - in Chicago brodelt es

Studenten und Mitarbeiter der Hochschule verlassen nach der Schießerei das Gelände

Amoklauf an College in Oregon

Wer ist der Todesschütze von Roseburg?

Von Niels Kruse
Absperrband der Polizei weist auf einen Tatort hin

US-Bundesstaat Texas

Feiger Mord an der Tankstelle: Schwarzer richtet Polizisten brutal hin

Polizisten in der US-Kleinstadt Ferguson

Todestag von Michael Brown

Gedenkmarsch eskaliert - wieder Schüsse in Ferguson

Ein Mann betet vor der Stelle, an der Michael Brown vor einem Jahr erschossen wurde

Die Wut bleibt

Ferguson, ein Jahr nach dem Tod von Michael Brown

Rassismusdebatte in den USA

Die bedrückend lange Liste tödlicher Polizeieinsätze

Eskalation bei Protesten

Zwei Polizisten in Gesicht und Schulter geschossen

Eric Holder kritisiert das Verhältnis der Polizei zu den Menschen in Ferguson, der Todesschütze soll trotzdem nicht angeklagt werden

Verfahren im Fall Brown eingestellt

US-Justizminister wirft Polizei in Ferguson Rassismus vor

Ein Überwachungsvideo, das die Polizei nun veröffentlich hat, soll beweisen, dass der Jugendliche bewaffnet war

Überwachungsvideo

Tötete der Polizist den schwarzen Jugendlichen aus Notwehr?

Die Polizei hat den Tatort im Bezirk Brooklyn abgesperrt

"Ohne Warnung, ohne Provokation"

Mann erschießt New Yorker Polizisten im Streifenwagen

Tausende Demonstranten haben in den USA ein Zeichen gegen Polizeigewalt gesetzt

"Tag des Widerstandes" in den USA

Zehntausende marschieren gegen Polizeigewalt

Obama diskutiert mit Bürgerrechtlern, Polizisten, Geistlichen und Lokalpolitikern über die Konsequenzen aus Ferguson

Nach Tod von Michael Brown

Obama will aus Ferguson lernen

Die Jury-Entscheidung hatte zu Protesten und Unruhen in der Kleinstadt geführt

Ferguson

Todesschütze scheidet aus Polizeidienst aus

Die Demonstranten in Ferguson protestierten gegen die Entscheidung, dass sich der Polizist und Todesschütze Darren Wilson nicht vor Gericht verantworten muss

Proteste in Ferguson

Polizei nimmt 15 Demonstranten fest

Wird aus dem Polizeidienst ausscheiden: Darren Wilson, der den schwarzen Jugendlichen Michael Brown erschossen hat.

Todesschütze von Ferguson

Darren Wilson gibt Polizeikarriere auf

IS-Propaganda auf Twitter: "Die Schwarzen brauchen Isis"

Todesschüsse von Ferguson

Islamischer Staat hetzt schwarze US-Bürger auf

Von Marc Drewello

Nach Tod von Michael Brown

US-Promis rufen zu Shopping-Boykott auf

Todesschütze von Ferguson

"Ich weiß, dass ich meinen Job richtig gemacht habe"

"Hört auf, unsere Kinder zu töten": Auch in Ferguson kam es die zweite Nacht in Folge zu Demonstrationen.

Chaos in Ferguson

Proteste greifen auf Dutzende US-Staaten über

Anti-Polizei-Protest in Los Angeles: Die Schwarzen sind immer das Opfer, die Weißen kommen mit allem davon

Kommentar zum Ferguson-Jury-Urteil

Ich verstehe die Wut der Schwarzen

Von Alexandra Kraft

Ferguson

Russland kritisiert die USA nach Gewaltausbrüchen

Umstrittener Staatsanwalt Robert McCulloch: "umfassendes Verständnis vom Fall"

Erschossener Teenager Brown

Warum die Jury den Todesschützen freisprach

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(