HOME
Blumen und Grablichter

Mordprozess in Flensburg

Urteil im Prozess um tödliche Messerstiche auf 17-jährige

Ein Flüchtling soll eine 17-jährige erstochen haben. Der Staatsanwalt geht von Mord aus Eifersucht aus und fordert eine lebenslange Haftstrafe. Der Verteidiger bezweifelt die Täterschaft und plädiert auf Freispruch. Nun wird das Urteil verkündet.

Künzelsau: 70-jährige Pflegeoma tötet kleinen Ole – Prozess in Heilbronn

Prozess in Heilbronn

Künzelsau: 70-jährige Pflegeoma erwürgte kleinen Ole offenbar

Ex-Krankenpfleger

Niels Högel gesteht 100 Morde - Chronik eines schockierenden Falls

Das Landgericht Paderborn verurteilte Angelika W. am Freitag zu 13 Jahren und ihren Ex-Mann Wilfried W. zu 11 Jahren

Mordprozess

"Horrorhaus" von Höxter: Beide Angeklagten veurteilt, sie bekommt die längere Strafe

Polizisten sicherten den Zugang zur S-Bahnhaltestelle Jungfernstieg, an der sich die schreckliche Tat ereignete

Grausames Verbrechen

Mutter und Baby in aller Öffentlichkeit getötet - ist der Angeklagte schuldfähig?

KORR - Höxter-Prozess: "Sie nippelt uns ab" - den Tod vor Augen

Mordprozess Höxter

45 Missbrauchsmethoden auf zwei Din-A4-Seiten: Der schockierende Einblick ins "Horror-Haus"

Vanessa Mai verletzte sich bei den Proben an der Wirbelsäule
+++ Ticker +++

News des Tages

Vanessa Mai nach Unfall: "Was passiert ist, ist allein meine Schuld"

Polizei bei Rekonstruktion der Entführung

Mordprozess fast 20 Jahre nach Tod von achtjähriger Johanna begonnen

Madsens U-Boot am 10. August 2017 im Kopenhagener Hafen

Dänischer U-Boot-Bauer präsentiert weitere Version des Todes von Kim Wall

Der dänische Tüftler Peter Madsen (r.) steht wegen Mordes vor Gericht.

Mordprozess

So erklärt Peter Madsen den Tod von Kim Wall - Staatsanwalt hält ihn für "sexuell schwer gestört"

Polizisten am Tatort

Urteil im Prozess um islamistischen Messerangriff von Hamburg erwartet

Der als "Lasermann" bekanntgewordene Schwede John Ausonius im Gerichtssaal des Frankfurter Landgerichts

Frankfurter Mordprozess

Lebenslange Haft für "Lasermann" John Ausonius

"Lasermann" Ausonius in Frankfurter Mordprozess

"Lasermann" Ausonius in Frankfurter Mordprozess zu lebenslanger Haft verurteilt

Prozess um den Doppelmord in Herne: Der Angeklagte sitzt im Saal des Bochumer Landgerichts

Gutachten im Mordprozess

Mutmaßlicher Doppelmörder von Herne ist voll schuldfähig

Wilfried W. ist wegen Mordes durch Unterlassen angeklagt

Überraschung bei Verhandlung

Angeklagter in Höxter-Mordprozess gesteht laut Gutachter Teilschuld

Das Auto des Falschfahrers wurde regelrecht zerfetzt, von einem "Trümmerfeld" sprach die Polizei

Prozessauftakt

Warum wollte Charles T. sich und andere in den Tod reißen?

Von Daniel Wüstenberg
Klassenzimmer
+++ Ticker +++

News des Tages

Jugendlicher sticht im Klassenzimmer auf Mitschüler ein

Der Angeklagte Hussein K. legte am zweiten Prozesstag ein Geständnis ab

Prozess um Mord an Studentin

Hussein K.: Ein Geständnis und viele Löcher im Gedächtnis

Ein Stromleitung über den Gleisen (Symbolbild)

Nachrichten aus Deutschland

Mann klettert in Dresden auf Güterwaggon und bekommt Stromschlag

Leichenfund in Solingen - handelt es sich um die seit zwei Jahren vermisste Hannaa S.?

"Mordprozess ohne Leiche"

Leichenfund in Solingen - handelt es sich um die seit zwei Jahren vermisste Hanaa S.?

Im Landgericht Dortmund ein Mordprozess neu aufgerollt

Dortmund

Zu Unrecht in Psychiatrie? Mordprozess nach 30 Jahren neu aufgerollt

Die Vietnamesin Doan Thi Huoang soll am Giftmord an Kim Jong Nam beteiligt gewesen sein

Todesstrafe möglich

Frauen wegen Mordes an Kim Jong Nam vor Gericht

Tödlicher Unfall bei illegalem Autorennen von Berlin

Urteil in Berlin

Tödliches Autorennen am KaDeWe – Gericht muss entscheiden: War es Mord?

Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt

Schleswig-Holstein

35 Jahre nach dem Mord: Angeklagter gesteht

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.