HOME

WM-Affäre: Gericht lässt Anklage gegen Ex-DFB-Funktionäre zu

Frankfurt/Main - Die ehemaligen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger müssen sich wegen der Sommermärchen-Affäre nun doch auch in Deutschland vor einem Gericht verantworten. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main ließ die Anklage wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung zu. Es bestehe bei insgesamt vier Angeklagten ein hinreichender Tatverdacht, gab das Gericht bekannt. Die vier Angeklagten sollen eine Steuerhinterziehung bzw. Beihilfe zur Steuerhinterziehung in Höhe von 6,7 Mio. Euro im Jahr 2006 begangen haben, hieß es in einer Pressemitteilung.

WM-Affäre

Gericht lässt Anklage gegen ehemalige DFB-Funktionäre zu

Gericht lässt Anklage gegen ehemalige DFB-Funktionäre in WM-Affäre zu

Die Ärztin Kristina Hänel

Paragraf 219a

Verurteilung von Ärztin wegen Werbung für Abtreibung aufgehoben

Ärztin Kristina Hänel

Verurteilung von Ärztin Hänel wegen Abtreibungswerbung aufgehoben

Amazon-Bewertungen

Verbrauchertäuschung im Netz

Gekaufte oder gefälschte Bewertungen: Wie Amazon und Co. dagegen in den Kampf ziehen

Jörg Kachelmann und Alice Schwarzer

Dauerstreit

Jörg Kachelmann verliert Rechtsstreit gegen Alice Schwarzer

Telekom-Prozess: Kläger sterben aus

Ein Spiel auf Zeit

Prozess gegen Telekom: Musterkläger ist tot

Der ehemalige Wettermoderator Jörg Kachelmann vor dem Oberlandesgericht

Sieg vor Oberlandesgericht

Kachelmann hat sein "Vertrauen in die deutsche Justiz zurückgewonnen"

Jörg Kachelmann

Prozess um Kosten für Gutachter

Jörg Kachelmann erstreitet Schadenersatz von Ex-Geliebter

dm gegen Alnatura

Zoff unter Schwägern

dm gegen Alnatura - das steckt hinter dem heftigen Familienstreit

Kreshnik B. (r) und sein Anwalt Mutlu Günal vor der Anklagebank

Frankfurt am Main

Mehrjährige Haftstrafe im ersten deutschen IS-Prozess

Urteil gegen IS-Unterstützer Kreshnik B.: Der Angeklagte muss für drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis

Syrien-Rückkehrer

Deutscher IS-Kämpfer erhält mehrjährige Haftstrafe

Der Angeklagte Kreshnik B. im Hochsicherheitssaal des Oberlandgerichts in Frankfurt am Main

Prozess in Frankfurt

Urteil gegen IS-Kämpfer erwartet

Der Angeklagte Kreshnik B. vor dem Oberlandesgerichts in Frankfurt am Main. Gegen den Syrien-Rückkehrer fordert die Bundesanwaltschaft eine Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten.

IS-Prozess in Frankfurt

Höchststrafe für Syrien-Rückkehrer gefordert

Brechmittel-Einsatz

Politiker auf die Anklagebank

Von Kerstin Herrnkind

Zwielichtiger Helfer in der Not

Die dubiosen Geschäfte eines Schlüsseldienstes

Von Kerstin Herrnkind

Börsenprospekt ohne Fehler

Kleinaktionäre gehen im Telekom-Prozess leer aus

Patienten-Rückmeldung im Netz

Ärzte müssen Bewertungen im Internet hinnehmen

Anschlag auf Frankfurter Flughafen

Attentäter muss lebenslang in Haft

Verkäufer angeschmiert

Gericht stoppt Etikettenschwindel bei Nutella

Anschlag am Frankfurter Flughafen

Arid U. legt zum Prozessauftakt Geständnis ab

Oberlandesgericht Frankfurt

Onkelz-Sänger kann Haftstrafe nicht umgehen

Birgit Hogefeld

Ex-RAF-Terroristin wieder in Freiheit