HOME

Privater Wracksucher: Flugzeug von Emiliano Sala entdeckt

Zwei Verletzte nach Lawinenabgang im Allgäu

Schwere Überschwemmungen im Nordosten Australiens

Video

Knapp dem Schlimmsten entgangen

Tanzvideo aus der Umkleidekabine aufgetaucht - Polizei prüft Hintergründe

Polizei Sachsen

Tanzvideo aus der Umkleidekabine aufgetaucht - Polizei prüft Hintergründe

Streit um Zucht - Schlägerei auf Bundes-Rammlerschau

Nachrichten Deutschland

Nachrichten aus Deutschland

Trauer und Empörung nach Tod von elfjährigem Mädchen - schwere Mobbing-Vorwürfe gegen Schule

Schusswechsel auf St. Pauli: Zwei Männer festgenommen – Tatwaffe unter Auto gefunden

Großeinsatz in Hamburg

Zwei Schwerverletzte nach Schießerei auf St. Pauli – Tatwaffe unter Auto gefunden

Von Kyra Funk

Minister rechnet mit noch mehr Opfern beim Missbrauchsfall

Campingplatz Eichwald

Beweismittel wird ausgewertet

Innenminister rechnet mit mehr Opfern beim Missbrauchsfall

Manchmal schlummert auch in schönen Frauen ein Freak, das mussten diese Reddit-User, teilweise schmerzhaft, feststellen

Reddit-Thread

Hausfriedensbruch und Küchenmesser im Bett: Die 5 schrägsten "Creepy Girl"-Geschichten

NEON Logo
Die Polizei wertete den Tatort des Mordes an John Kinsella aus 

Fitness-Tracker als Zeuge

Niemand traute sich, gegen einen Profikiller auszusagen - dann verriet ihn seine Sportuhr

Von Malte Mansholt
Blaulicht auf Polizeiauto

Täter auf der Flucht

Mann in Hamburger Möbelhaus attackiert und schwer verletzt

Benjamin Netanjahu

Bestechlichkeit und Bestechung

Unter Druck: Israels Netanjahu droht Korruptionsanklage

Totes Baby in Berliner Park gefunden

Gaffer und Anwohner behindern Feuerwehr im Brandeinsatz

Tatort: Das verschwundene Kind

TV-Tipp

Tatort: Das verschwundene Kind

Wieder «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich

Vater überfährt Sohn beim Ausparken in Skigebiet

Autofahrer fährt in Freizeitgruppe - Vier Schwerverletzte

Auto fährt in Menschengruppe

Vier Schwerverletzte

Autofahrer übersieht mutmaßlich Freizeitgruppe

«Gelbwesten»-Protest

Dutzende Festnahmen

Wieder «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich

Rund 870 Menschen protestieren in Stuttgart gegen Fahrverbot

Wieder «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.