HOME
Bessere Versorgung durch weniger Kliniken

Wenn weniger mehr sein soll

Heftige Debatte um Klinikschließungen

Fast 60 Prozent der Krankenhäuser sollten dichtgemacht werden, rät eine Studie. Falsches Rezept, hallt es zurück. Die Wege zur Klinik auf dem Land könnten noch länger werden, ist die Befürchtung. Auch der Bundespräsident hat das Thema schon angesprochen.

Mord: 18-Jähriger zu zehn Jahren Haft verurteilt

Mord: 17-Jähriger zu zehn Jahren Haft verurteilt

nachrichten deutschland - parklücke

Nachrichten aus Deutschland

Mann scheitert mehrfach an 25-Meter-Parklücke und beschädigt Auto – der Grund ist sehr einleuchtend

Getötete 17-Jährige in Sankt Augustin

Heim für Flüchtlinge und Obdachlose

17-Jährige tot aufgefunden - Verdächtiger gesteht die Tat

Der Angeklagte im September 2017 vor Gericht

Bonner Siegaue

Vergewaltigung vor den Augen des Freundes - darum steht der Täter erneut vor Gericht

Polizeiwagen vor dem Hauptbahnhof Köln

Kritik nach Übergriffen in Köln

"Fassungslos über die Hilflosigkeit der Polizei"

SWAT Teams in den USA mit Panzerfahrzeugen

Spektakuläre Polizeifahrzeuge

Aufrüstung

Razzia in fünf Bundesländern

Bundespolizei sprengt Schleuserring

Familientragödie in Sankt Augustin

Vater lässt sich mit Sohn von ICE-Zug überrollen

Versuchter Amoklauf bei Bonn

17-Jährige kommt in geschlossene Psychiatrie

Zugunglück im Sauerland

Regionalbahn prallt mit Lastwagen zusammen

Versuchter Mord

Fünf Jahre Jugendhaft für Schülerin nach vereiteltem Amoklauf

Vereitelter Amoklauf

Schülerin gibt Mordversuch zu

Vereitelter Amoklauf

Schülerin wegen Mordversuchs vor Gericht

Amoklauf-Chronologie

Tatort Schule

Selbstmordgefahr

Schülerin nach vereiteltem Amoklauf in Psychiatrie

Video

Antrag auf Haftbefehl nach Amokalarm

Amokalarm an Gymnasium

Schülerin nach Attacke in Polizeigewahrsam

Amokalarm in Sankt Augustin

Tatverdächtige Schülerin bleibt unauffindbar

Video

Schülerstreit führt zu Messerattacke

Amokalarm in Sankt Augustin

16-Jährige wollte Schule anzünden

Video

Nachrichtenüberblick für Montag, den 11. Mai 2009

Video

Amokalarm an Gymnasium

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(