HOME
Ermittlungen

Urteil erwartet

Prozess um tödlichen Streit beim Oktoberfest vor dem Ende

München - Vor dem Landgericht München I soll heute das Urteil im Prozess um einen tödlichen Oktoberfest-Streit fallen. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Körperverletzung mit Todesfolge fünf Jahre Haft für den 43-jährigen Angeklagten gefordert, dessen Verteidigung maximal drei Jahre.

UKE Hamburg - Psychiatriepatient stirbt sechs Tage nach Zwangsmaßnahmen durch Krankenhaus

UKE Hamburg

Psychiatriepatient stirbt sechs Tage nach Zwangsmaßnahmen durch Krankenhaus

Delhi Crime

Neue Netflix-Serie

"Delhi Crime": Das abscheuliche Verbrechen, das ein ganzes Land verändert hat

NEON Logo
Der angeklagte Arzt am Freitag zum Prozessauftakt in Magdeburg.

Arzt wegen Vergewaltigung mit Todesfolge in Magdeburg vor Gericht

Teilnehmer einer Kundgebung für einen verstorbenen 22-Jährigen in Köthen

Nach Tod eines 22-Jährigen

AfD-Trauermarsch in Köthen, Hitlergruß in Halle - Polizei ermittelt

"Der Kroatien-Krimi: Der Teufel von Split": Emil Perica (Lenn Kudrjawizki) und Branka Maric (Neda Rahmanian, M.) neben der Lei

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Donnerstag

Im Prozess wegen Körperverletzung mit Todesfolge wartet der Angeklagte Axel G. im Landgericht Neubrandenburg.

Körperverletzung mit Todesfolge

Fall Sarah Heinrich - fünf Jahre Haft für ihren Freund Axel G.

Tugce Albayrak - Sanel M.

Verwaltungsgericht Wiesbaden

Tugce-Schläger Sanel M. wehrt sich gegen seine Abschiebung

Die beiden Verurteilten im Landgericht in Dresden

Dresden

Lebenslang für Mord an Anneli - Lange Haft für Komplizen

Teufelsaustreibung: Blick auf das Hotel Intercontinental in Frankfurt am Main

Frau wurde totgequält

Tödliche Teufelsaustreibung - jüngster Beschuldigter erst 15 Jahre alt

Mit Blumen bedeckt ist das Grab der getöteten Studentin Tuğçe auf dem Friedhof im hessischen Bad Soden-Salmünster

Sanel M.

Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Tuğçe-Schläger

Urteile im Prozess um Tod von Jonny K.

Harte Strafen für Alex-Schläger

Von Werner Mathes

Tod von Jonny K.

Anklage gegen sechsten Tatverdächtigen erhoben

Fast fünf Jahre Haft für Vatertagsschläger

Den Gegner niedermachen

Anklage im Brunner-Prozess fordert hohe Strafen

"Einen Zentimeter vom Tötungsvorsatz entfernt"

Anklage im Brunner-Prozess fordert lange Haftstrafen

Chronologie einer tödlichen Begegnung

Fall Talea

Pflegemutter zu acht Jahren Haft verurteilt

Ein Bild und seine Geschichte

Protest mit Todesfolge

Risikourlaub

Ferien mit Todesfolge

TV-Kritik

"Das Leid kann niemand ermessen"

Luftverschmutzung

Schifffahrt mit Todesfolge

Uwe Barschel

Deal mit Todesfolge

Prozess in Dessau

Warum verbrannte Oury Jalloh?

Fall Nadine

Anklage ohne Kinderleiche

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(