HOME

Tierquälerei: Mit Kabelbindern und Klebeband gefesselt - Katzen aus Auto befreit

Da wird wohl jeder Tierfreund wütend: Polizisten entdeckten in Hessen in einem abgestellten Wagen mit zwei Katzen darin. Sie konnten sich nicht rühren - denn ihr Besitzer hatte sie gefesselt und dann eingesperrt.

Verschnürt lag diese Katze im Kofferraum eines Autos

Verschnürt lag diese Katze im Kofferraum eines Autos

Zwei gefesselte Katzen hat die Polizei in Hessen aus einem Kofferraum befreit. Die Tiere seien mit Kabelbindern und Klebeband festgebunden worden, wie die Beamten am Dienstag mitteilten. Einer Zeugin war das Auto am vergangenen Freitag im mittelhessischen Sinn aufgefallen. Sie alarmierte die Polizei. Die Beamten entdeckten und befreiten die Katzen anschließend mit einem Seitenschneider und kümmerten sich um die Tiere, die erhebliche Verletzungen erlitten hatten.

Als der 27 Jahre alte Besitzer auftauchte, habe er zugegeben, die Tiere verschnürt zu haben. Seine Begründung: Er sei mit den Katzen überfordert gewesen und habe sich nicht anders zu helfen gewusst. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Katzen leben inzwischen im Tierheim.

Ein Polizeifoto zeigt die mit roten und blauen Kabelbindern gefesselten Beine einer grau getigerten Katze

Mit Kabelbindern waren die Beine dieser Katze zusammengebunden

tkr / DPA