HOME

Tod neben dem Motorrad: Bandido im Ruhrgebiet erschossen

Steht dem Ruhrgebiet eine Eskalation des Rockerkriegs bevor? Rettungskräfte haben einen 49-Jährigen aus Bottrop in Bandido-Outfit mit Schussverletzungen neben seinem Motorrad gefunden. Doch die Hilfe kam zu spät.

Ein mutmaßliches Mitglied der Rockergruppe Bandidos ist in Bottrop von einem Unbekannten erschossen worden. Der 49-jährige Bottroper wurde am Dienstagmorgen mit einer tödlichen Schussverletzung neben seinem Motorrad an einer Bundesstraße gefunden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Der schwer verletzte Mann starb trotz Rettungsversuchen durch einen Notarzt noch am Tatort. Beamte hatten ihn gegen acht Uhr morgens nach dem Hinweis eines Autofahrers gefunden. Die Kleidung lasse Rückschlüsse auf die Zugehörigkeit zu den Bandidos zu, sagte der zuständige Staatsanwalt in Essen. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

fw/DPA / DPA