HOME

Tödliches Wetttrinken: Verfahren gegen Hilfskellnerin eingestellt

Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt: Der Schüler Lukas W. lieferte sich vor zwei Jahren mit einem Berliner Kneipenwirt ein Wettsaufen, fiel nach 45 Schnäpsen ins Koma und starb. Einer jungen Hilfskellnerin, die dabei einige Gläser serviert hatte, attestierte das Gericht jetzt ein nur geringes Mitverschulden.

Das zweite Strafverfahren um das tödliche Wetttrinken des 16-jährigen Schülers Lukas W. mit einem Kneipier in Berlin ist am Donnerstag wegen geringen Mitverschuldens der angeklagten Aushilfskellnerin eingestellt worden. Die inzwischen 18 Jahre alte Frau hatte dem Gymnasiasten einige Gläser serviert, während der Wirt bei dem betrügerischen Wettkampf weitgehend Wasser getrunken haben soll. Die Frau, die damals selbst noch zur Schule ging, muss einen großen Erste-Hilfe-Kurs ableisten, entschied das Berliner Landgericht. Ihr Anwalt Axel Kath sagte am Rande des nicht öffentlichen Verfahrens, sie bereue sehr.

Lukas W. hatte sich in den frühen Morgenstunden in dem mittlerweile geschlossenen Lokal "Eye T" in Berlin-Charlottenburg mit 45 Tequila ins Koma getrunken. Der Junge starb fünf Wochen später. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt und eine Diskussion um den alarmierenden Alkoholismus unter Kindern und Jugendlichen ausgelöst. Die Mutter des Schülers hatte sich gewünscht, dass der Tod ihres Sohnes aufrüttelt und zu strengeren Kontrollen in Lokalen führt.

Die Aushilfskellnerin war wegen Beihilfe zur Körperverletzung angeklagt. Die Einstellung begründete das Gericht mit Reue, dem sehr jungen Alter und ihrer untergeordneten Rolle. Sie leide sehr unter dem Tod des Jungen, den sie auch selber kannte, teilte eine Justizsprecherin mit. Verteidiger Kath kritisierte, dass der Wirt als Haupttäter rund zwei Jahre nach dem erschütternden Fall noch immer nicht vor Gericht gestellt wurde. Der inzwischen 28-Jährige ist wegen Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt. Er wurde vor knapp einem Jahr wegen überlanger Untersuchungshaft in die Freiheit entlassen.

In einem ersten Prozess im vergangenen Februar wurden zwei weitere Beteiligte im Alter von 18 und 21 Jahren wegen Beihilfe zur Körperverletzung zu jeweils zehn Monaten sozialem Training verurteilt. Der Ältere hatte Tequila ausgeschenkt, der andere hatte eine Strichliste über die getrunkene Menge geführt.

DPA / DPA
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?