HOME

Tote Elfjährige in Emden: Auswertung des Parkhausvideos wird Tage dauern

Nach dem Mord an einer Elfjährigen geht die Polizei möglichen Spuren des Täters nach. So wurde das Parkhaus durch mehrere Kameras überwacht. Die Ergebnisse werden aber erst in einigen Tagen erwartet.

Die Polizei in Emden geht nach dem gewaltsamen Tod eines elfjährigen Mädchens mit Hochdruck Hinweisen zum Täter nach. Die Auswertung der Parkhausvideos wird aber voraussichtlich einige Tage dauern. "Es gab mehrere Kameras und der Zeitraum muss komplett abgedeckt werden", sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Die Mordkommission wertet zudem derzeit dutzende Hinweise aus der Bevölkerung aus.

Die Ermittler suchen nach einem Jugendlichen oder jungen Mann mit schwarzer Kleidung. Fahnder hatten ihn auf Videoaufzeichnungen des Parkhauses, in dem die Leiche des Mädchens gefunden wurde, als möglichen Täter ausgemacht. Es gibt allerdings den Angaben zufolge noch keinen konkreten Verdächtigen. Die Ermittler gehen von einer sexuell motivierten Tat aus.

Das Mädchen war am Samstagnachmittag mit einem gleichaltrigen Freund zum Entenfüttern aufgebrochen. Als sich beide an dem Parkhaus in der Innenstadt aus den Augen verloren, kehrte der Junge zurück und alarmierte die Eltern. Diese starteten eine Suchaktion, die in das Parkhaus führte, vor dem das Fahrrad des Mädchens abgestellt war. Ein Wachmann des Parkhauses entdeckte dann am Abend die Schülerin.

fro/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel