HOME

Tragödie in Ahlen: Vierköpfige Familie stirbt in eigener Wohnung

Eine Frau erreicht ihre Angehörigen nicht und alarmiert die Polizei. Die entdeckt vier Tote in der Wohnung. Ermittler vermuten ein Unglück - ein verstopfter Kamin könnte die Familie vergiftet haben.

Polizei und Feuerwehr stehen vor der Wohnung im westfälischen Ahlen, wo zwei Kinder und zwei Erwachsene ums Leben kamen

Polizei und Feuerwehr stehen vor der Wohnung im westfälischen Ahlen, wo zwei Kinder und zwei Erwachsene ums Leben kamen

Nach dem Fund der Leichen von zwei Erwachsenen und zwei Kindern am Freitagabend in einer Wohnung im westfälischen Ahlen geht die POlizei von einem Unglück aus. Nach ersten Ermittlungsergebnissen sei die Familie am Freitag an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Samstag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. In einem Mehrfamilienhaus waren die 33-jährige Mutter, zwei Kinder im Alter von 1 und 9 Jahren sowie der 28-jährige Vater am Freitagabend tot gefunden worden.

"Die starke Kohlenmonoxidkonzentration und die Auffindesituation der vier Familienmitglieder sprechen erst einmal gegen ein Kapitalverbrechen", sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck. Eine defekte Gastherme oder ein verstopfter Kamin kämen als Ursache infrage.

Wie die Ahlsener Zeitung schreibt, habe eine Verwandte die Familie mehrere Tage lang vergeblich zu erreichen versucht und aus Sorge die Polizei informiert. Nach Angaben der Sprecherin hätten Polizisten dann in der Wohnung des Mehrfamilienhauses die Leichen entdeckt. Nähere Einzelheiten will die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilen.

kis/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel