HOME

Trickbetrug: Hochburg der Hütchenspieler

Beim Hütchenspiel muss man erraten, unter welchem Hütchen eine kleine Kugel versteckt ist - ein leichtes Spiel für Trickbetrüger. Berlin gilt als Hochburg der Abzocker.

Gutgläubige Hauptstadt-Touristen sollen nicht länger Opfer von dreisten Betrügern werden: Mit einer dreimonatigen Aufklärungskampagne rückt die Berliner Polizei jetzt Hütchenspielern um den Alexanderplatz und den Berliner Dom, dem Zentrum der Betrügereien, zuleibe. Denn gerade in entspannter Urlaubsstimmung fallen hauptsächlich Touristen immer wieder auf die Kriminellen herein, sagte Polizeidirektor Michael Schönfelder.

Zwar sind nach seinen Worten die - meist kosovo-albanischen - Hütchenspieler auch in Metropolen wie Hamburg oder Frankfurt am Main aktiv. Jedoch habe sich Berlin zur Hochburg der Abzocker entwickelt. Allein an der Spree lauern täglich etwa 100 dieser Spieler auf Ahnungslose. In Frankfurt sind es nach Schätzung des Polizeidirektors etwa 20.

Man kann nicht gewinnen

Wegen des Betrugspiels gingen allein in den vergangenen zwei Monaten 23 Anzeigen bei der Berliner Polizei ein. Schönfelder vermutet jedoch eine hohe Dunkelziffer. Das Spiel ist einfach: Erraten werden muss, unter welchem von drei Papp-Kästchen eine kleine Kugel versteckt ist. Der Trick dabei: Der Hütchenspieler lässt die Kugel zwischen seinen Fingern verschwinden. Geprellt ist in jedem Fall derjenige, der mitspielt. Angelockt durch Komplizen der Betrüger, die beim Spiel zu gewinnen scheinen, fallen viele Passanten auf die Gauner herein.

Tagtäglich gehen bei der Berlin Tourismus Marketing GmbH Beschwerden von verprellten Hauptstadt-Besuchern ein, ein deutlicher Image-Schaden für die Stadt. Christian Hanke, stellvertretender Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte sieht daher eine "besondere Verantwortung, Touristen zu schützen". Meist lässt sich der Betrug jedoch nicht nachweisen. Kaum einer der Täter wird verurteilt, "wenn es hochkommt, mal ein Fall", sagt Polizeidirektor Schönfelder. Deshalb setzen die Ordnungshüter jetzt auf Prävention. "Wir wollen nicht verdrängen, sondern aufklären", erklärte Schönfelder.

Hinweise in sechs Sprachen

Durch Hinweise auf Handzetteln in sechs Sprachen, Plakaten und Lautsprecherdurchsagen, beispielsweise vor dem Fernsehturm, sollen Passanten vor den Betrügern gewarnt werden. Zusätzlich zur mobilen Streife wird die Polizei am Wochenende sowie in Feiertagen vor dem Zeughaus mit einem Infostand aufklären. Auch in Bussen und Bahnen wird vor diesen Betrügern gewarnt.

Nadine Brecht/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(