HOME

Haftprüfung: Kommt der mutmaßliche Tuğçe-Totschläger frei?

Er soll nach einer Prügelattacke für den Tod von Tuğçe Albayrak verantwortlich sein. Doch Sanel M. könnte vorzeitig das Gefängnis verlassen. Seine Anwälte beantragten einen Haftprüfungstermin.

Blumen und Kerzen erinnern an Tuğçe Albayrak

Blumen und Kerzen erinnern an Tuğçe Albayrak

Das Schicksal der bei einer Prügelattacke tödlich verletzten Tugce Albayrak bewegte ganz Deutschland. Sanel M. sitzt seit der Tat Mitte November in Untersuchungshaft - zumindest bis jetzt. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben die Anwälte des 18-jährigen mutmaßlichen Täters am 4. Februar einen Haftprüfungstermin beantragt.

Ihm werden gute Chancen eingeräumt, das Gefängnis vorzeitig zu verlassen. Im Jugendstrafrecht sind lange Untersuchungshaftzeiten unüblich. Sanel M. hat bereits ein Geständnis abgelegt. Bis zum Prozess könnte er damit wieder freikommen. Wie die Zeitung weiter berichtet, befürchtet die Polizei aber, dass der 18-Jährige nach Serbien, der Heimat seiner Eltern, fliehen könnte.

Der gewaltsame Tod der Studentin Tuğçe aus Hessen sorgte bundesweit für Aufsehen. Vor einem Fast-Food-Restaurant in Offenbach soll Sanel M. Tuğçe Mitte November geschlagen haben, als sie sich schützend vor zwei andere Frauen stellte. Daraufhin stürzte die junge Frau und fiel ins Koma. Die lebenserhaltenden Maßnahmen wurden an ihrem 23. Geburtstag eingestellt.

tob
Themen in diesem Artikel