HOME

TV-Auftritt nach Freispruch: Kachelmann kehrt ins Regionalfernsehen zurück

Der Freispruch von Jörg Kachelmann ist lange rechtskräftig. Jetzt ist der Wetter-Moderator nach knapp zweijähriger Pause auf die Mattscheibe zurückgekehrt - mit handbeschriebenen Karten und breitem Lachen.

Knapp zwei Jahre nach seinem unfreiwilligen Abschied von der ARD ist der Wetterexperte Jörg Kachelmann auf den Bildschirm zurückgekehrt. Im Rollkragenpullover und mit breitem Lachen begrüßte der 53-Jährige am Abend die Zuschauer des fränkischen Regionalsenders main.tv zur Präsentation des Wochenendwetters.

Kachelmann hielt Blätter mit handbeschriebenen Karten in die Kamera und kündigte den Mainfranken eine russische Kaltfront und ein "Flöckeln auf den Bergen der Heimat" an. Die etwa zwei Minuten langen Wettervorschauen mit Kachelmann sollen künftig jeden Freitag bei main.tv zu sehen sein.

Der Moderator war im März 2010 wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs festgenommen worden, nach einem langwierigen Prozess wurde er im Mai 2011 aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Mit seiner Festnahme war er auch vom ARD-Bildschirm verschwunden.

jar/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel