HOME

Übergriff in Limburg: Mann prügelt Polizisten krankenhausreif

In seiner Freizeit beobachtet ein hessischer Polizist, wie ein Mann auf offener Straße Kinder schlägt. Er schreitet ein und wird selbst zum Opfer. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Ein Polizist ist im hessischen Limburg von einem unbekannten Mann krankenhausreif geprügelt worden. Am Montagnachmittag soll der Angreifer zuvor mehrere Kinder geschlagen und getreten haben, wie die Polizei mitteilte.

Der Beamte, der in seinem eigenen Wagen privat in der Stadt unterwegs war, hatte den Angaben zufolge ein Paar mit einem Kinderwagen und mehreren weiteren Kindern gesehen und beobachtet, dass der Mann zwei Kinder mit der Hand schlug und ein anderes trat.

Der Polizist forderte ihn auf, dies zu unterlassen, und wies sich mit seinem Dienstausweis aus. Während er die zuständige Polizei alarmierte, hielt ihn die Frau plötzlich von hinten fest, und der Mann schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Der Beamte stürzte nach Angaben der Polizei zu Boden, wo ihn der Mann noch mehrfach trat. Um sich zu schützen, hielt sich der Polizist die Hände vor sein Gesicht, weshalb er nicht sehen konnte, wohin das Paar flüchtete. Der Polizist wurde erheblich verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Paar verblieb bislang erfolglos.

juho/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel