HOME

Erschreckendes Überwachungsvideo: Bewaffneter Einbrecher kriecht durch Zimmer während Familie schläft

Es ist eine Horrorvorstellung vieler Menschen: Ein bewaffneter Einbrecher dringt ins Haus ein während die Familie schläft. Einer New York Familie ist genau das passiert - und ein Video hat den Albtraum festgehalten.

Ein Einbrecher kriecht in einem dunklen Schlafzimmer über den Boden

Der Einbrecher kriecht in dem dunklen Schlafzimmer über den Boden, hat ein Messer im Mund. Links ist das Bett der Eltern zu sehen.

Die eigenen vier Wände sollen ein sicherer Ort sein. Dass sich ein Verbrecher dort Zutritt verschafft - und dann auch noch bewaffnet - ist der Albtraum vieler Menschen. Genau das ist nun einer Familie im New Yorker Stadtteil Queens passiert. Ein mit einem Messer bewaffneter stieg nachts in ihr Haus ein und schlich sich durch die Zimmer. Sogar vor den Schlafzimmern der Familie machte er nicht halt.

Eine sogenannte Nanny-Cam zur Überwachung der drei drei- bis sechsjährigen Kinder filmte im Nachtsichtmodus, wie der Mann mit einem Messer zwischen den Zähnen über den Boden des elterlichen Schlafzimmers kroch - nur wenige Meter vom Bett der Eltern entfernt. Die Polizei von New York ging mit dem Video an die Öffentlichkeit, das am 25. November aufgenommen und danach auf mehreren Webseiten veröffentlicht wurde.

Vater vertreibt den Eindringling

Wie NBC New York berichtet soll der 42-jährige Vater der Familie als erstes aufgewacht sein und den Eindringling vertrieben haben. Der Einbrecher entkam mit einem Smartphone, das auf einem Tisch im Schlafzimmer lag. Die drei Kinder des Paares schliefen in einem Nebenzimmer, dessen Tür offen war, wie im Video zu sehen ist. Der Einbrecher habe sich demnach rund 40 Minuten in dem Haus der Familie aufgehalten, ehe er flüchtete.

Die Mutter berichtet CBS New York von dem Vorfall: "(Der Einbrecher) haute ab - er rannte runter und verließ das Haus." Sie habe große Angst gehabt und sei nur froh, dass kein Mitglied ihrer Familie verletzt worden sei. Die Polizei fahndet nun mit den Aufnahmen nach dem Täter.

Das ganze Video sehen Sie hier:


fin