HOME

Unblutiges Ende der Geiselnahme: Polizei ermittelt gegen Vater

Nach der Geiselnahme im thüringischen Bad Langensalza gehen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch weiter.

Nach der Geiselnahme im thüringischen Bad Langensalza gehen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch weiter. Ob inzwischen ein Haftbefehl gegen den Täter vorliegt, konnte ein Polizeisprecher in Nordhausen in der Nacht nicht sagen. Unklar blieb auch, ob der Mann psychisch krank ist, wie zuvor vermutet wurde. Weitere Informationen seien am Vormittag zu erwarten, hieß es. Ein Spezialeinsatzkommando hatte am Dienstag einen Vierjährigen aus der Gewalt seines Vaters befreit. Der 30-Jährige hielt ihn als Geisel fest und verschanzte sich in seiner Wohnung.

Die Lage war eskaliert, nachdem Polizisten gegen Mittag bei ihm klingelten, weil er in einem Supermarkt eine Tüte Lebensmittel gestohlen hatte. Der Mann drohte: Die Polizisten sollten gehen, "sonst sterben alle" und es würde alles in die Luft fliegen. Es folgten stundenlange telefonische Verhandlungen zwischen ihm und Spezialisten der Polizei. Um 18.00 Uhr nutzten die Beamten einen günstigen Moment und stürmten die Wohnung. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen, das Kind wurde zur Mutter gebracht.

DPA / DPA