VG-Wort Pixel

Gruselige Posts "Ich bin ein Sadist!": Nach dem Mord postet Philip S. im Minutentakt auf Facebook

Ein schreckliches Verbrechen erschüttert das US-Städtchen Idaho Falls.


Nachdem die 33-jährige Kaylynn B. nicht zur Arbeit erscheint, suchen Polizeibeamte ihre Wohnung auf.


Der Partner der Vermissten, Philip S., öffnet die Tür und führt die Beamten zu ihrer Leiche.


Laut Behördenangaben ersticht S. seine Partnerin und verscharrt sie im Hinterhof.


Außerdem soll er zwei Hunde erstochen und in die Mülltonne geworfen haben.


"Es ist ein verstörender Tatort. Ich denke, dass alle, die da hinten waren, davon sehr verstört sind." – Polizeichef Bryce Johnson ggü. "eastidahonews.com"


Das Motiv, so der Polizeichef von Idaho Falls weiter, sei unklar.


Philip S. wird wegen Mordes verhaftet.


Was zudem verstört: vor der Verhaftung postet der mutmaßliche Mörder zahlreiche unheimliche Botschaften auf Facebook.


"Wenn Leute abzustechen falsch ist, will ich nicht richtigliegen."
 
"Tot ist besser!"
 
"Ja, versuch jetzt mal zu petzen, Schlampe ..."
 
"Wie man mit Mord davonkommt ... zweifach!"
 
"Zum Glück habe ich eine 'Du kommst aus dem Gefängnis frei'-Karte, Vollidiot!"
 
"Ups!"
 
"Ich bin ein Sadist!"
 
"Jetzt bellen sie nicht ..."
 
"Ja ... du bist als nächstes dran, Dad ..."


Vor Gericht streitet Philip S. die Vorwürfe weder ab noch räumt er die Taten ein.


Eine weitere Untersuchungsanhörung ist für den 9. Juli angesetzt.
Mehr
Die Polizei von Idaho Falls sucht eine vermisste Frau. Als die Beamten ihre Wohnung aufsuchen, machen sie einen grausigen Fund. Doch vor seiner Verhaftung postet der mutmaßliche Mörder wirre Sätze auf Facebook.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker