HOME

Größte Haftanstalt Venezuelas: Mindestens 14 verweste Leichen in Gefängnis entdeckt

In einemGefängnis in Venezuela sind die sterblichen Überreste von mindestens 14 Menschen gefunden worden. Nach wochenlangen Kämpfen zwischen Insassen war die Haftanstalt Ende Oktober dicht gemacht worden.

In einem Gefängnis in Venezuela wurden mindestens 14 verweste Leichen gefunden

In einem Gefängnis in Venezuela wurden mindestens 14 verweste Leichen gefunden

Fünf Monate nach der Schließung der größten Haftanstalt in Venezuela sind auf dem Gefängnisgelände die verwesten Überreste von mindestens 14 Menschen entdeckt worden. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, ging die Suche nach weiteren Leichenresten weiter. Die im PGV-Gefängnis der Stadt San Juan de Los Morros südlich der Hauptstadt Caracas gefundenen Schädel und Knochen stammten vermutlich von vermissten Häftlingen.

Das Gefängnis war Ende Oktober nach wochenlangen Kämpfen zwischen Insassen um die Kontrolle der Haftanstalt geschlossen worden. Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach Häftlinge in der Anstalt aus Mangel an Nahrung und medizinischer Versorgung starben. Den Behörden zufolge soll das Gefängnis von Grund auf saniert und auf internationalen Standard gebracht werden.

Venezuela: Gefängnisbedingungen sind verheerend

Die Bedingungen in venezolanischen Gefängnissen gelten als verheerend. Die Haftanstalten sind oft überbelegt, veraltet und verschmutzt. Gewalt ist an der Tagesordnung, viele Gefängnisse werden von schwer bewaffneten Banden kontrolliert. Die Penitenciaría General de Venezuela (PGV) war vor ihrer Schließung Schätzungen zufolge mit 9000 Gefangenen belegt.


fin / AFP