HOME

Verdächtiger legt Geständnis ab: Festnahme nach Brandanschlägen auf Imbissläden

Nach Brandanschlägen auf zwei Döner-Lokale im sächsischen Freiberg ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Wie das Landeskriminalamt (LKA) am Freitag mitteilte, handelt es sich um einen 26 Jahre alten Arbeitslosen.

Nach Brandanschlägen auf zwei Döner-Lokale im sächsischen Freiberg ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Wie das Landeskriminalamt (LKA) am Freitag mitteilte, handelt es sich um einen 26 Jahre alten Arbeitslosen. Der Beschuldigte legte bereits ein Geständnis ab. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen besonders schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung erlassen.

Der mutmaßliche Täter machte bei seiner Vernehmung die ausländischen Lokalbetreiber für seine eigene Arbeitslosigkeit verantwortlich. Er bestritt zugleich aber, aus fremdenfeindlichen Motiven gehandelt zu haben. Der Beschuldigte ist wegen Sachbeschädigung und Diebstahlsdelikten bereits polizeibekannt.

In dem Ort waren in dieser Woche Brandanschläge auf zwei von Ausländern betriebene Lokale verübt worden. Personen wurden nicht verletzt, weil die Feuer in beiden Fällen rechtzeitig entdeckt worden waren. Die LKA-Sonderkommission Rechtsextremismus hatte die Ermittlungen übernommen. Einem Polizeibeamten war der 26-Jährige am Donnerstagnachmittag im Stadtgebiet aufgefallen, weil die Personenbeschreibung passte. Zur Überprüfung wurde der Verdächtige mit aufs Revier genommen.

APN / APN