HOME

Verkehrsverstöße: Saudiarabische Diplomaten sind Knöllchen-Meister

Botschaftsmitarbeiter aus Saudi-Arabien sind die Diplomaten mit den meisten Verkehrsverstößen in Deutschland. Über 2000 Delikte gehen nach einer Statistik der Berliner Polizei aufs Konto der Araber.

Die Botschaftsmitarbeiter aus Saudi-Arabien in Deutschland sind laut einem Zeitungsbericht die Diplomaten mit den meisten Verkehrsverstößen. Insgesamt 2099 Delikte seien im vergangenen Jahr auf das Konto saudiarabischer Diplomaten gegangen, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf eine Statistik der Berliner Polizei. Demnach fuhren sie 19 Mal bei Rot über die Ampel und 248 Mal zu schnell, in 1832 Fällen wurden sie beim Falschparken erwischt.

Auf den weiteren Plätzen folgten dem Bericht zufolge die Diplomaten aus Russland mit 977, aus den USA mit 595, aus China mit 525 und aus Georgien mit 518 Vergehen. Die Plätze sechs bis zehn belegten demnach die Botschaftsmitarbeiter aus Italien, Rumänien, dem Iran, Ägypten und der Türkei. Da Diplomaten im Gastland Immunität vor Strafverfolgung genießen, werden die Delikte nicht verfolgt.

ins/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel