VG-Wort Pixel

Mit Partner in der Wildnis Seit Tagen wird eine 22-Jährige in den USA vermisst: Nun wurde eine Leiche gefunden

Beamte der U.S. Park Ranger blockieren den Zugang für Fahrzeuge im Spread Creek Gebiet des Bridger-Teton National Forest östlich des Grand Teton National Park am U.S. Highway 89, in Wyoming. Dort wurde eine Leiche gefunden
Beamte der U.S. Park Ranger blockieren den Zugang für Fahrzeuge im Spread Creek Gebiet des Bridger-Teton National Forest östlich des Grand Teton National Park am U.S. Highway 89, in Wyoming. Dort wurde eine Leiche gefunden
© Amber Baesler/AP / DPA
Gabby Petito ist in den USA auf einen Roadtrip mit ihrem Freund gegangen und nicht zurückgekehrt. Nun haben Ermittler in Wyoming eine Leiche entdeckt, die mutmaßlich die von Gabby Petito ist.

Ermittler haben in einem Nationalpark im US-Bundesstaat Wyoming mutmaßlich die Leiche der vermissten Gabby Petito gefunden. "Heute wurden menschliche Überreste entdeckt, die auf die Beschreibung von Gabrielle 'Gabby' Petito passen", sagte Charles Jones von der Bundespolizei FBI am Sonntag auf einer Pressekonferenz. Die 22-Jährige war auf einem Roadtrip mit ihrem Freund verschwunden. Ihr Partner hatte über ihren Verbleib zunächst geschwiegen und wird inzwischen auch vermisst.

Jones erklärte, die vollständige gerichtsmedizinische Identifizierung der Leiche sei noch nicht abgeschlossen. Petitos Familie sei jedoch bereits über den Fund informiert worden. Die Todesursache stehe noch nicht fest.

Gabby Petito war mit ihrem Freund auf Roadtrip

Petito und Laundrie, die gemeinsam in North Port in Florida lebten, waren im Juli mit einem Campervan zu einer Reise quer durch die USA aufgebrochen. Ihre Erlebnisse bei dem für vier Monate geplanten Abenteuer teilten sie in den Online-Diensten Instagram und Youtube, auf Aufnahmen waren ein lächelndes Paar und beeindruckende Landschaften zu sehen.

Laundrie kehrte laut Polizei am 1. September mit dem Fahrzeug nach North Port zurück - ohne Petito. Deren Familie meldete die 22-Jährige schließlich am 11. September als vermisst. Laundrie verweigerte ohne Angabe von Gründen die Aussage. Den letzten Kontakt mit ihrer Familie hatte Petito Ende August, als sie sich mutmaßlich im Grand Teton National Park im Bundesstaat Wyoming aufhielt.

Familie meldet Laundrie als vermisst

Am Freitag meldete Laundries Familie auch den 23-Jährigen als vermisst. Er wird nach Polizeiangaben in dem Fall als "Person von Interesse" geführt.

Rund zwei Wochen vor Petitos Verschwinden war die Polizei im an Wyoming angrenzenden Bundesstaat Utah wegen eines möglichen Falls häuslicher Gewalt von dem Paar gerufen worden. Auf Aufnahmen der Körperkamera eines Polizisten ist Petito zu sehen, wie sie weinend einräumt, Streit mit ihrem Freund gehabt zu haben. Sie gibt auch an, unter psychischen Problemen zu leiden. Die Polizei verzichtete auf eine Anzeige, verpflichtete das Paar aber, eine Nacht getrennt zu verbringen.

Der Fall hatte in den USA große Anteilnahme ausgelöst. Die Polizei bekam hunderte Hinweise. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch der Van untersucht, mit dem das Paar unterwegs gewesen war.

tkr AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker