VG-Wort Pixel

Vermisstenfall Mirco 3.000 Hinweise aus der Bevölkerung

Bei den Ermittlungen zum vermissten Mirco aus Grefrath (Kreis Viersen) sind bei der Polizei inzwischen über 3.000 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Bei den Ermittlungen zum vermissten Mirco aus Grefrath (Kreis Viersen) sind bei der Polizei inzwischen über 3.000 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Die 80-köpfige Soko "Mirco" arbeite weiter mit Hochdruck, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Am Freitag will die Polizei erneut den Fluss Niers absuchen. Dabei sollen Polizeitaucher sollen neben den Uferböschungen speziell Wehre und so genannte Krautfänger überprüfen. Hierbei werden auch Boote und Suchhunde eingesetzt.

Mirco war am 3. September zuletavzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte der Elfjährige mit dem Fahrrad nach Hause fahren, kam aber nicht an. Die Polizei befürchtet, dass das Kind einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Sie geht davon aus, dass der Täter aus der Region stammt.

APN APN

Mehr zum Thema



Newsticker