HOME

Fahndung: Versuchte Gruppenvergewaltigung in NRW: Polizei sucht mit Phantombildern nach Tätern

Die Tat ereignete sich Mitte Juli: Sechs bis sieben Männer sollen in NRW versucht haben, eine 27-Jährige zu vergewaltigen. Jetzt hat die Polizei Phantombilder von Verdächtigen veröffentlicht.

Die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein (Nordrhein-Westfalen) sucht nach mehreren Männern, die am frühen Morgen des 14. Juli versucht habe sollen, eine 27-jährige Frau zu vergewaltigen.

Die Tat ereignete sich an dem Sonntagmorgen gegen 5.15 Uhr ereignet haben. Das Opfer hat den Polizeiangaben zufolge die Nacht in einer Discothek in der Marburger Straße im Kreuztaler Stadtteil Ferndorf verbracht und war auf dem Heimweg. Dabei sei sie von sechs bis sieben Männern auf einer Strecke von rund 200 Metern verfolgt worden. Am Rande eines Waldstücks in der Straße Vorm Berge holten drei der Männer die 27-Jährige ein, hielten die Frau fest und versuchten, ihr die Kleidung auszuziehen, teilte die Polizei mit. Die übrigen Beteiligten sollen "Schmiere gestanden" haben. "Die Geschädigte wehrte sich durch Schreie und Tritte, sodass die Täter von ihr abließen", erklärte ein Polizeisprecher. Anschließend seien die Männer geflüchtet, zwei von ihnen trugen bei dem Angriff Sturmmasken.

Text gegen sexuellen Missbrauch: Dieses Gedicht einer jungen Inderin müssen Sie hören

Phantombilder nach versuchter Gruppenvergewaltigung 

Die Frau wandte sich an die Polizei, die Ermittlungen wegen des Verdachts einer versuchten gemeinschaftlichen Vergewaltigung aufnahm. Nach Aussagen des Opfers handelt es sich bei allen Tätern um Männer im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30 mit südosteuropäischer Herkunft. Von zwei der Gesuchten fertigten Spezialisten der Kriminalpolizei Phantombilder an.

Phantombilder nach versuchter Gruppenvergewaltigung in NRW

Mit diesen Phantombildern sucht die Polizei nach einer versuchten Gruppenvergewaltigung in NRW nach zwei der Täter

Die Bilder seien erst jetzt, neun Tage nach der Tat veröffentlicht worden, weil die Beamten zunächst andere Spuren und Ermittlungsansätze verfolgt haben. 

Wer die Gesuchten erkennt oder weitere Angaben zu der Tat machen kann, ist aufgerufen, sich an das Kriminalkommissariat 1 in Siegen unter der Telefonnummer (0271) 70990 wenden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

wue