Vier Verdächtige verhaftet Polizei deckt Anabolika-Handel in Fitnessstudios auf


Die Polizei hat im Rhein-Neckar-Raum einen schwunghaften Handel mit illegalen Anabolika aufgedeckt. Vier Personen sitzen in Untersuchungshaft, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Heidelberg mitteilte.

Die Polizei hat im Rhein-Neckar-Raum einen schwunghaften Handel mit illegalen Anabolika aufgedeckt. Vier Personen sitzen in Untersuchungshaft, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Heidelberg mitteilte. Bei Durchsuchungen seien 6.000 Ampullen Testosteron sowie mehr als 70.000 Anabolika-Tabletten gefunden worden. Der überwiegende Teil der Substanzen stammt aus illegalen Laboren im Ausland wie Thailand, Iran, Rumänien und Bulgarien.

Bei den in Untersuchungshaft sitzenden Personen handelt es sich um zwei Männer und eine Frau im Alter von 22 bis 29 Jahren aus Mannheim. Sie sollen zusammen mit anderen seit längerer Zeit in größeren Mengen mit anabolen Steroiden und anderen Arzneimitteln illegal gehandelt haben. In den Handel mit den Substanzen für den Muskelaufbau waren vermutlich auch Sportstudios verwickelt. Der Verkauf der Mittel wurde zum Großteil über das Internet abgewickelt. Gegen die Personen wird wegen Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz ermittelt.

In einem getrennten Verfahren wird gegen einen 23 Jahre alten Mann aus Weinheim ermittelt. Er soll als Einzeltäter Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet illegal mit muskelaufbauenden und potenzsteigernden Medikamenten versorgt haben.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker