Vor fünf Jahren: Anschlag am Breitscheidplatz Am 19. Dezember 2016 raste ein Lkw in einen Weihnachtsmarkt in Berlin. Der Lastwagenfahrer Lukasz Urban war das erste Opfer

Kerzen und Blumen auf dem Breitscheidplatz in Berlin am Mahnmal "Der Riss"
Stilles Gedenken an die Opfer des islamistischen Terroranschlags vom 19.12.2016 auf dem Breitscheidplatz in Berlin
© Frederic Kern/Geisler-Fotopress/ / Picture Alliance
Der polnische Fernfahrer Lukasz Urban starb in seinem Führerhaus. Ihm gehörte der Lkw, mit dem der Anschlag verübt wurde. Versuch der Annäherung an einen Mann, der an diesem Tag auf dem Weg nach Hause war.

"Menschen können das Mysterium des Todes nicht verstehen", rief Pfarrer Tadeusz Giedrys, 55, von der Kanzel seiner Kirche "Christus der König" in diesem Dezember 2016 im Dorf Lubanowo, knapp 1.000 Einwohner, 40 Kilometer südlich von Stettin. "Wir können nur auf Gott vertrauen, dass alles geschieht zum endgültigen Wohl." Dann legte er nach: "Der einzige Weg zur Heilung ist, keine Fragen zu stellen." 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker