HOME
Kritik an Aufkündigung von Kohlekompromiss

Ko-Vorsitzende von Kohlekommission hält Ringen um Konsens für gescheitert

Die Ko-Vorsitzende der von der Regierung eingesetzten Kohlekommission, Barbara Praetorius, hält mit den Regierungsbeschlüssen zum Ausstieg aus der Kohlverstromung das Ringen um einen

Baerbock kritisiert Fehlen Griechenlands bei Libyen-Gipfel

Der Bundestag in Berlin

Bundestag stimmt für Entscheidungsregelung bei Organspende

Bundestag beschließt moderate Organspende-Reform

Einschusslöcher in Scheibe von Büro von SPD-Politiker

Angriff in Halle

Schüsse auf Büro: Merkel unterstützt SPD-Abgeordneten Diaby

Video

Baerbock: Organspende darf nicht vom Staat verordnet werden

Bundestag debattiert über Neuregelung der Organspende

Spenderorgane

Bundestag entscheidet über die Zukunft der Organspende – um diese zwei Vorschläge geht es

Bundestag entscheidet über Organspende

Spahn: Widerspruchslösung zu Organspende nur "kleine Einschränkung" der Freiheit

Will mit der "Widerspruchslösung" den Bestand der Spenderorgane spürbar erhöhen: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Die Morgenlage

Jeder Deutsche soll Organspender werden: Bundestag entscheidet über Spahns Vorschlag

Parteien

Parteien

CDU und SPD verlieren Mitglieder

Organspenden

Frage von Leben und Tod

Kommt der radikale Neustart bei Organspenden?

Bündnis 90/Die Grünen

Bald nur noch «Bündnisgrüne»?

Die Grünen diskutieren zum 40. über neuen Parteinamen

Transplantationszentrum am Uniklinikum Leipzig

Vor Bundestags-Votum

Bürger sehen Organspenden generell positiv

Video

Grüne feiern 40 Jahre Jubiläum

Sebastian Kurz und Minister bei der Vereidigung

ÖVP-Grüne-Koalition

Altkanzler und Neu-Regierungschef mit 33 Jahren: Sebastian Kurz regiert wieder Österreich

Grüne wollen Öko-Umbau der Industrie besser fördern

Annalena Baerbock vor vielen Mikrofonen

Annalena Baerbock

Grüne fordern Abzug der Bundeswehr aus dem Irak

CDU-Außenpolitiker Röttgen (l.) ist gegen eine Beendigung des EInsatzes, Grünen-Chefin Baerbock dafür

Bundeswehr-Debatte

Röttgen will am Irak-Einsatz festhalten – Baerbock hält das für "unverantwortlich"

Politiker der Grünen

Party in Berlin

Grüne feiern 40-jähriges Jubiläum

Grüne: EU-Klimapläne besser als deutsche

Grüne: Europäischer Green Deal "meilenweit" besser als deutsche Klimapläne

Grünen-Chefin Baerbock

Baerbock fordert Koalition zu Klarheit bei CO2-Preis auf

Grünen-Chefin Baerbock

Baerbock: SPD drückt sich vor klarer Haltung zur großen Koalition

Flüchtlinge im Irak

Sechs Bundesländer fordern Sonderkontingent für IS-Opfer aus Nordirak

Annalena Baerbock in einem eleganten Neckholder-Kleid

Annalena Baerbock

Sie erscheint in Grün zum Bundespresseball

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.