HOME
Eisbär

Futtersuche in Siedlungen

Eisbären-Alarm: Gefährliche Gäste am Nordpolarmeer

Am Polarkreis gibt es in diesem Winter weniger Eis. Die Eisbären suchen deshalb an Land nach Futter. Die Menschen im Norden Russlands sind verängstigt. Doch was steckt hinter dem Eisbären-Alarm?

Auf der sibirischen Insel Nowaja Semlja fallen Eisbären auf der Suche nach Futter in die Siedlungen ein.

Russland

So sieht eine Invasion aggressiver Eisbären aus – und hungrig sind sie auch

Eisbären werden verscheucht - Notstand im Norden Russlands

Ein paar Mutige baden im Gletschersee, das Wasser hat nur drei Grad Celsius.

Von Gletschern und Eisbären

Manche mögen Eis: eine Expedition rund um Spitzbergen

Von Kester Schlenz
Eisbär Wolodja

Gefragte Gene

Berliner Eisbär Wolodja reist in Niederlande

Eisbär-Nachwuchs im Tierpark Berlin

Tierpark

Berlins kleiner Eisbär lernt Laufen

Video

Augen auf, kleiner Eisbär!

Tierpark Berlin: Süße Kuschelvideos – Warum sich dem namenlosen Eisbärbaby noch kein Pfleger nähern durfte

Süße Kuschelvideos

Warum sich dem Berliner Eisbärbaby noch kein Pfleger nähern durfte

Facebook-Button "Gefällt mir"

NEON Unnützes Wissen

Wie Haie und Eisbären Freunde werden können - neun skurrile Fakten zu Facebook

NEON Logo
Aus Notwehr erschossen: Der getötete Eisbär auf Spitzbergen, der zuvor ein Crew-Mitglied des Kreuzfahrtschiffes "MS Bremen" angegriffen und am Kopf verletzt hatte.

Crew-Mitglied verletzt

"MS Bremen"-Kreuzfahrt bei Spitzbergen: Die Hintergründe zum Eisbär-Angriff

Ein Eisbär liegt mit einem Blutfleck am Hals tot an einem Sandstrand

Spitzbergen

Eisbär nach Angriff erschossen - Tierfreunde pesten auf Twitter

Eine Kröte sitzt auf einer Menschenhand

Witzige Bewertungen

"Gibt's leider nur in braun" – Zoos bewerten ihre Tiere wie bei Amazon

Einmalige Forschungsfilme

So sieht das Leben aus Eisbärenperspektive aus

Ergreifende Bilder: Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

"(...) Gottes größter Fehler"

So leidet das Netz mit dem sterbenden Eisbären

Ergreifende Bilder: Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Ergreifende Bilder

Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Ein Eisbär in der Hudson Bay vor der kandadischen Kleinstadt Churchill

"Green Seven Report: Save the Ice"

ProSieben-Report zeigt, wie schlimm es um die Eisbären steht

Eisbärmädchen Lili hat sich mit ihrer Mutter zerstritten und soll jetzt umziehen.

Unüberbrückbare Differenzen

Familienzoff unter Eisbären: Tochter Lili muss umziehen

Das Berliner Eisbär-Baby Fritz schaut in die Kamera - Das Junge ist erkrankt

Trauer im Zoo

Berliner Tierpark trauert um Eisbär-Baby: "Werden dich vermissen, kleiner Fritz"

Tag des Eisbären

Eisbären, die flauschigsten Raubtiere der Welt

Eisbär

Polarbär "Pizza" in China

"Traurigster Eisbär der Welt" wird aus Einkaufszentrum geholt - muss aber zurück

Calais: Bau einer Mauer gegen Flüchtlinge hat begonnen

News des Tages

Calais: Bau einer Mauer gegen Flüchtlinge hat begonnen

Eisbären

Arktis-Insel

Eisbären umzingeln Forscher an entlegener Wetterstation

Eisbär Kali

Valentinsgeschenk

So süß knackt ein Eisbär ein Herz aus Eis

Der kleine Eisbär "Fiete" und seine Mama im Rostocker Zoo

Klimawandel

In 40 Jahren könnte es knapp 9000 Eisbären weniger geben

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.