HOME

Coronavirus aus China: Fieberkontrollen am Flughafen Rom

Rom - Am Flughafen Rom sind mehr als 200 Passagiere von einem Direktflug aus der chinesischen Stadt Wuhan auf das neue Coronavirus untersucht worden. Die 202 Reisenden seien am frühen Morgen nach der Ankunft in einem extra eingerichteten Bereich fern der normalen Terminals kontrolliert worden, sagte eine Sprecherin des Flughafen Fiumicino. Bei niemandem seien Symptome des Virus festgestellt worden. Normalerweise gibt es drei Direktflüge pro Woche von Wuhan in die italienische Hauptstadt, die bei chinesischen Touristen sehr beliebt ist.

Feuerschäden im Budgong-Nationalpark in New South Wales

Flughafen von Canberra wegen Bränden geschlossen

Es brennt weiter

Betrieb eingestellt

Buschbrände in Australien: Flughafen von Canberra schließt

Flughafen von Canberra schließt wegen der Buschbrände

Libyen: Haftars Truppen greifen Flughafen in Tripolis an

Coronavirus: Ein Flughafenmitarbeiter untersucht Reisende, die aus China und Hongkong ankommen

Coronavirus aus China

Lungenkrankheit – deutsche Flughäfen wappnen sich für Verdachtsfälle

Der Flughafen Düsseldorf ist einer von fünf Flughäfen in Deutschland mit Kernkapazitäten

Flughafenverband sieht deutsche Flughäfen gegen Coronavirus gewappnet

Polizisten sicherten die Ankunft von Elina Frizler am Hamburger Flughafen ab

Nach Abschiebung durch Türkei

Deutsche Ex-IS-Anhängerin landet in Hamburg – und wird noch am Flughafen verhaftet

Von Steffen Gassel
Kontrolle am Flughafen

87 Prozent waren geladen

Mehr Waffen bei Kontrollen an US-Flughäfen sichergestellt

Mehr Waffen bei Kontrollen an US-Flughäfen sichergestellt

Helsinki führt Flughafentoiletten für Tiere ein

Der finnische Flughafenbetreiber Finavia hat am Airport Helsinki-Vantaa einen Toilettenbereich für Vierbeiner eingeführt

Finnland

Am Flughafen von Helsinki gibt es jetzt neue Toiletten – für Haustiere

Flughafen München

Fast 48 Millionen Passagiere

Rekordjahr am Münchner Flughafen

Kenneth Roth

China verteidigt Einreise-Verweigerung für Menschenrechtler in Hongkong

Brand in Flughafenparkhaus in Stavanger

Mega-Airports 2019

Das sind die zehn pünktlichsten Flughäfen der Welt

Von Till Bartels
Flughafen Hanburg

Airport-Verband

Weniger Flüge: Deutsche Flughäfen erwarten 2020 Passagierrückgang

Hauptstadtflughafen BER

Tegel wird geschlossen

Wieder Passagierrekord an Berliner Flughäfen

Brennender Flughafen

Irak

US-Truppen bombardieren Flughafen in Bagdad und töten Ghassem Solejmani

35,5 Millionen Passagiere an Berliner Flughäfen im Jahr 2019

US-Raketenangriff im Irak: Hoher iranischer General getötet

Hoher iranischer General bei Raketenangriff im Irak getötet

Hoher iranischer General bei Raketenangriff im Irak getötet

Hoher iranischer General bei Raketenangriff im Irak getötet

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.