HOME
Lufthasa nimmt

Nach Pilotenstreik

Lufthansa fliegt wieder - Tarifkonflikt bleibt

Rote Ampel mut Lufthansa-Logo

Pilotenstreik auch am Mittwoch

Was Lufthansa-Passagiere jetzt wissen müssen

Geparkte Airbusse von Lufthansa

Pilotenstreik der Lufthansa

Piloten bestreiken Mittwoch auch die Kurzstrecken

Was mich auf Flughäfen besonders nervt
Blog

Follow Me

Was mich auf Flughäfen besonders nervt

Von Till Bartels
Lufthansa-Flieger am Frankfurter Flughafen

Ab Oktober

Das sind die neuen Tarife der Lufthansa

Das Logo der Lufthansa auf dem Flughafen Köln/Bonn vor einem Flugzeug von Germanwings

Germanwings-Katastrophe

Koalition will Schmerzensgeldanspruch für Hinterbliebene regeln

Die Gedenkstätte unweit der Absturzstelle des Germanwingsflugs 4U9525 in Frankreich

Germanwings-Katastrophe

Trauerfeier an Absturzstelle: Kommt der Lufthansa-Chef?

An der Absturzstelle der Germanwings-Maschine steht eine steinerne Gedenkstelle.

Streit um Schadenersatz

Jura-Professor macht Germanwings-Absturz zur Uni-Aufgabe

In einem offenen Brief der Hinterbliebenen des Germanwing-Unglücks wird Konzern-Chef Spohr scharf kritisiert

Germanwings-Hinterbliebene

Wütender Brief an Lufthansa-Chef: "Sie waren für Ihre Kunden da, nicht für uns"

Germanwings-Absturz

Hinterbliebene schreiben bösen Brief an Lufthansa-Chef

Am Absturzort der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen steht ein Gedenkstein. Vor ihm wurden Blumen niedergelegt.

Germanwings-Katastrophe

Hinterbliebene fordern 200.000 Euro Schmerzensgeld für jedes Opfer

An der Absturzstelle der Germanwings-Maschine steht eine steinerne Gedenkstelle.

Germanwings-Katastrophe

Hinterbliebene empört über Schmerzensgeld-Angebot der Lufthansa

Auch weiterhin sollen sich Piloten nie alleine im Cockpit aufhalten.

Nach Germanwings-Absturz

EU spricht sich für psychologische Tests bei Piloten aus

Jahresstatistik von FlightStats

Das sind die pünktlichsten Fluglinien Europas

Ein Meer aus Rosen, Kerzen und Windlichtern in Gedenken an die Opfer der Germanwings-Katastrophe

Germanwings-Absturz

Die Pokerschlacht um die Opfer-Entschädigung

Von Gernot Kramper
"Depressionen sind weit verbreitet und in den meisten Fällen gut heilbar", so Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

Nach Germanwings-Absturz

Dobrindt fordert bessere Kontrollen von Piloten

Lufthansa-Konzern bietet den Angehörigen der Germanwings-Katastrophe Schmerzensgeld

Germanwings-Absturz

Lufthansa verteidigt ihr Schmerzensgeld-Angebot

Germanwings Co-Pilot Andreas Lubitz tötete 149 Personen und sich selbst. Jetzt wurde er in seiner Heimatstadt Montabaur beigesetzt.

Germanwings-Absturz

Copilot Andreas Lubitz in seiner Heimat beerdigt

Eine Lufthansa-Maschine hebt ab. Die Fluggesellschaft will die Angehörigen der Germanwings-Opfer entschädigen.

Germanwings-Absturz

Lufthansa will Angehörige der Opfer entschädigen

Germanwings-Absturz

Erster Schüler in Haltern beigesetzt

Ein Konvoi aus mehreren Leichenwagen fährt in Haltern an einer Menschenmenge vorbei

Germanwings-Opfer

Erster Schüler in Haltern beigesetzt

Colonel Francois Daoust und Brice Robin auf einer Pressekonferenz in Paris zum Absturz des Germanwings Airbus A320

Germanwings-Absturz

Copilot Andreas Lubitz war fluguntauglich

"Sich mal was trauen!"

Oliver Pocher empört mit Germanwings-Tweet

Auf der Strecke Berlin-Köln hat Ryanair einen Preiskrieg angezettelt

Ryanair & Co.

Billigflieger in Deutschland auf dem Vormarsch

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?