HOME

Trump: Ex-Justizminister Barr soll auf Sessions folgen

Washington - US-Präsident Donald Trump will den früheren US-Justizminister William Barr in seine Regierung holen und ihm seinen alten Posten zurückgeben. Trump kündigte vor Journalisten an, dass er den 68-Jährigen für das Amt nominieren wolle. Er bestätigte zugleich, dass er die bisherige Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, zur UN-Botschafterin machen will. Beide Posten müssen vom Senat bestätigt werden. Barr war bereits Anfang der Neunziger Justizminister unter dem Präsidenten George H. W. Bush, der in der vergangenen Woche gestorben ist.

Heather Nauert ist bislang Sprecherin des Außenamts

Trump nominiert Barr als Justizminister und Nauert als UN-Botschafterin

Trump will Außenamtssprecherin Nauert zur UN-Botschafterin machen

Heather Nauert

Nachfolgerin von Nikki Haley

Ehemalige Fox-Moderatorin soll UN-Botschafterin werden

Heather Nauert

Trump könnte Außenamtssprecherin Nauert zu neuer UN-Botschafterin ernennen

US-Außenminister Mike Pompeo

USA kündigen erste Sanktionen gegen Saudi-Arabien im Fall Khashoggi an

Essensausgabe vor einer UNRWA-Schule in Gaza-Stadt

USA stoppen Zahlungen für Palästinenser-Hilfswerk UNRWA

Sitz des UNRWA in Gaza-Stadt

USA stellen Zahlungen an UN-Palästinenserhilfswerk ein

UNRWA-Schule bei Nablus

USA stellen Zahlungen an UN-Palästinenserhilfswerk ein

Demonstranten in Prag fordern Senzows Freilassung

USA fordern Russland zu sofortiger Freilassung des Filmemachers Senzow auf

US-Außenminister Mike Pompeo in Singapur

Pompeo: USA meinen es im Fall des inhaftierten US-Pastors "sehr ernst"

US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell

Washington verweist nach Grenell-Interview auf Recht auf freie Meinungsäußerung

Der Iran ist erneut mit US-Sanktionen belegt

Washington will internationales Bündnis gegen Teheran schmieden

Pjöngjang stellt historisches Gipfeltreffen zwischen Kim und Trump infrage

USA wollen an Militärübung mit Südkorea festhalten

Kim Jong Nam wurde im Februar 2017 ermordet

USA machen Nordkorea für Giftmord an Kims Halbbruder verantwortlich

Nordkorea zeigt US-Vizepräsident die kalte Schulter: Geheimtreffen mit Pence abgesagt

Pyeonchang

Bei Olympia: Nordkorea zeigt USA die kalte Schulter - Geheimtreffen mit Pence abgesagt

Pence (vorn) sowie die Vertreter Nordkoreas bei der Eröffnungsfeier

Nordkorea hat Treffen mit Pence in Südkorea in letzter Minute abgesagt

Die Delegationsleiter Südkoreas (l.) und Nordkoreas (r.)

USA warnen vor zu großem Entgegenkommen gegenüber Nordkorea

Tillersons Vorstoß stieß im Weißen Haus auf Widerspruch

US-Außenministerium relativiert Tillersons Nordkorea-Vorstoß

Auch Opel bietet die Diesel-Prämie
+++ Ticker +++

News des Tages

Auch Opel bietet Diesel-Prämie

USA weisen kubanische Diplomaten aus - Berichte über "akustischen Anschlag"

US-Botschaft in Havanna

"Akustischer Anschlag"? Rätselhafte Erkrankung bei US-Diplomaten in Kuba