HOME

Training in Norwegen

So härten sich US-Marines gegen den Kälteschock ab

Trainieren in eisiger Kälte: Die US-Marines sollen beim Training in Norwegen lernen, wie sie den Einbruch ins Eis überleben - ein Einblick in die Ausbildung der US-Soldateneinheit.

Kamel im Schnee

Tierischer Abschleppdienst

Ein ganz normaler Tag in Russland: Kamel rettet Auto und Fahrer aus dem Schnee

Biathlon-Weltcup in Canmore

Extreme Kälte

Biathlon-Sprints in Canmore erneut abgesagt

Protestzug in Belgrad

Tausende demonstrieren erneut gegen Serbiens Präsidenten Vucic

Eiseskälte

Biathlon und Eisschnelllauf

Das bringt der Wintersport am Donnerstag

Biathlon-Weltcup in Kanada

Kältekammer Canmore: Dahlmeier will weiter an WM-Form feilen

Echte Kälte kann schnell gefährlich werden (Archivbild)

Winterwetter

Kältetod - warum wir schneller erfrieren, als wir es für möglich halten

Von Gernot Kramper
Heiz-Tipps

Richtig heizen

Mit diesen Heiz-Tipps sparen Sie in der kalten Jahreszeit

Taylor Scallon geht vor ihre Haustür und lässt die Haare frieren

Minus 30 Grad

Kältewelle lässt die nassen Haare dieser Amerikanerin zu Berge stehen

NEON Logo

Polar Vortex

In North Carolina frieren nun sogar die Alligatoren ein – mit erstaunlichen Folgen

USA: Arktische Kälte klingt aus - neuer Frost droht

Ein Feuerwehrmann im Einsatz während eines Brandes in einem Wohnhaus in St. Paul. Das Löschwasser sorgt für die Entstehung von bizarren Eiszapfen.

Kältewelle in den USA

Diese Menschen müssen auch in der extremen Eiseskälte draußen arbeiten - so fühlt sich das an

Minus 40 Grad

Chicago im Eis: Bilder erinnern an Weltuntergangsfilme

Dampfschwaden über dem Michigan-See in Chicago

Lebensgefährliche Kälte hält Teile der USA weiter umklammert

Das Ufer des Sees in Chicago ist zugefroren

Kuriose Folgen der Kältewelle

In den USA ist es dermaßen kalt, dass ...

Extrem-Wetter: Brutale Minuswerte in den USA: Das steckt hinter der "Arktischen Kälte"

Extrem-Wetter

Brutale Minuswerte in den USA: Dieses Phänomen ist der Auslöser für die "arktische Kälte"

Amerikanern gefriert der Atem - historische Kältewelle

Extreme Wetterlage

Mehrere Tote durch Kältewelle in den USA – Grund dafür ist der Polarwirbel

«Arktische Kälte» erfasst Mittleren Westen der USA 

Bis zu minus 34 Grad Celsius

«Arktische Kälte» erfasst Mittleren Westen der USA

Eisschollen treiben auf dem Chicago River in der Nähe der Adams Street. Verantwortlich für die "arktische Kälte" ist der sogenannte Polarwirbel, ein Band kalter Westwinde, das normalerweise über dem Nordpol kreist.

Minus 34 Grad und kälter

Tödliche Kälte friert Teile der USA ein - Menschen sollen nicht zu tief einatmen

Warten auf den Bus im eiskalten Detroit

Arktische Kälte überzieht Mittleren Westen der USA

Video

Bei eisiger Kälte: Obdachlose in München

Laura Dahlmeier

Biathlon-Weltcup in Antholz

Dahlmeier hofft auf Formanstieg - Preuß will nachlegen

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.