HOME
Das Alter der beiden Verdächtigen teilten die Ermittler in Mexiko nicht mit

Serienmörder-Paar in Mexiko

Das "Monster von Ecatepec" gibt mit Freude immer mehr Taten zu

Vielen Serienmördern geht es um Aufmerksamkeit. Das mutmaßliche Serienmörder-Paar aus Mexiko, das Leichenteile in einem Kinderwagen transportierte, ist da wohl keine Ausnahme. Vor allem der Mann berichtet der Polizei offenbar mit Stolz von seinen Untaten.

Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt
+++ Ticker +++

News des Tages

Wuppertal: Landgericht verurteilt jugendliche Vergewaltiger zu vier Jahren Haft

Das Alter der beiden Verdächtigen teilten die Ermittler in Mexiko nicht mit

Mexiko

Die grausige Geschichte hinter den unauffälligen Ausflügen mit dem Kinderwagen

Ein Kleinkind im Kinderwagen

Berlin-Lichtenberg

Frau bespuckt unvermittelt fremdes Baby im Kinderwagen

Port-Jackson-Stierkopfhai im Zoo Hagenbecks Tierpark Tropen-Aquarium

Texas

Verbrecher-Trio packt Hai in Kinderwagen – und klaut ihn aus Aquarium

Mehrzweckabteil

Ärger in der Regionalbahn

Eltern, Rad- und Rollstuhlfahrer quetschen sich in ein Abteil - und die erste Klasse ist fast leer

Von Patrick Rösing
Christina Raphaella und Anika (l.) und Lena Meyer-Landrut

#GERMEX

Diese Spielerfrauen fiebern mit - und Lena Meyer-Landrut auch

Ikea-Filiale

Dreister Trick

Familie klaute bei Ikea Waren im Wert von 350.000 Euro – mit einem Kinderwagen

Immobilienrecht

Schuhe, Kinderwagen, Müll: Was Mieter im Treppenhaus abstellen dürfen

nachrichten deutschland soldaten dänemark

Nachrichten aus Deutschland

Seit heute setzt Dänemark Soldaten an der Grenze zu Deutschland ein

Caroline Beil auf Instagram

Moderatorin

"Muss doch keiner in der Hölle schmoren": Happy End bei Caroline Beil

Eine Frau mit Kinderwagen (Symbolbild)

Sie bot an, kurz aufzupassen

19-Jährige nimmt Baby aus Kinderwagen und flüchtet 250 Kilometer

Nachrichten Deutschland - Asphaltarbeiten

Nachrichten aus Deutschland

Bauarbeiter wird mit 180 Grad heißem Teer übergossen

Die Polizei stellte in Gütersloh unter anderem selbstgebastelte Waffen sicher

Hagen

Auto erfasst Kinderwagen: Ein Jahr altes Mädchen stirbt im Krankenhaus

Streit um einen Kinderwagenstellplatz eskaliert. Drei Mütter laufen mit ihren Kinderwagen eine Straße entlang. (Symbolbild)

Prügelei in Bremen

Streit um Kinderwagenstellplatz eskaliert

Mutter schiebt einen Kinderwagen

Vergebliche Hilferufe

Mutter mit Baby von vier Männern angegriffen – doch niemand kommt ihr zu Hilfe

Bugaboo Buffalo

Schadstoffe im Material

"Mangelhaft" für Bugaboo: Warentest straft 1000-Euro-Kinderwagen ab

Von Daniel Bakir
Kindgerechter Kofferraum

Marcus Prinz von Anhalt

Bentley in Pink - Prinz Protz hat einen neuen Kinderwagen

Buggys von Chicco, Kiddy und Hauck

Stiftung Warentest

Diese Buggys gefährden Kinder und Eltern

Der Hauck Shopper Comfortfold fiel bei Stiftung Warentest durch

Stiftung Warentest

Gefährliche Schadstoffe im Buggy: Hauck ruft Kinderwagen zurück

Von Daniel Bakir

Neues Geschäftsmodell

Kinderwagen zur Miete: Lohnt sich das - oder zahlen Eltern drauf?

Der kaputte Kinderwagen einer venezolanischen Familie, der in Markt Schwaben von einem Güterzug erfasst wurde

Gefährlicher Sog

Güterzug reißt Kinderwagen ins Gleis

Windeln, Spielzeug, Nachhilfe

So viel kostet ein Kind – bis zum 18. Geburtstag

Kinderwagen im Test: Teilweise fanden die Warentester krebserregende Schadstoffe in den Bezügen.

Stiftung Warentest

Klein, giftig und fehlkonstruiert: Luxus-Kinderwagen fallen durch

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.