HOME

Merkel hält Rede in Davos

Davos - Kanzlerin Angela Merkel hält heute eine Rede bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. Erwartet wird, dass dabei vor allem die Klimapolitik eine Rolle spielen wird. Klima und Umweltschutz sind die zentralen Themen des Treffens in den Schweizer Alpen. Zudem werden Reden weiterer europäischer Spitzenpolitiker erwartet - so sind Auftritte des griechischen Regierungschefs Kyriakos Mitsotakis sowie des italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte geplant.

Weltwirtschaftsforum

Donald Trump maßregelt Greta Thunberg: "Sie hat mich auf dem Times Magazin ausgestochen"

Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen

Berlin³: Grünen-Chef über Trump

Robert Habeck, der grüne Amateur

Von Axel Vornbäumen
Ein Junge sitzt am Meer. Neben ihm liegt Plastikmüll

UN-Menschenrechtsausschuss

Urteil: Klimaflüchtlinge können Asylanspruch haben

Blackrock will sich mehr für das Klima engagieren

Blackrock an deutsch-französischer Klimainitiative beteiligt

Klimaktivistin Luisa Neubauer
Meinung

Klimaktivistin

Die Gesellschaft besteht nicht nur aus Luisa Neubauer

Von Tilman Gerwien

Von der Leyen spricht in Davos

US-Präsident Donald Trump, Greta Thunberg, US-Botschafter Richard Grenell, Grünen-Chef Robert Habeck

Weltwirtschaftsforum

Trump gegen Greta, Grenell gegen Habeck: der Tag der (Fern-)Duelle in Davos

Greta Thunberg, Umweltaktivistin und Schülerin aus Schweden, spricht beim Weltwirtschaftsforum (WEF)

Weltwirtschaftforum

Greta Thunberg in Davos: "Meine Generation wird nicht ohne Kampf aufgeben"

Am Montagabend war Prinz Harry noch beim britisch-afrikanischen Investitionsgipfel in London, danach soll er Richtung Kanada abgeflogen sein

Nach Rückzugsankündigung

Prinz Harry folgt Meghan und Archie nach Kanada - auf unbestimmte Zeit

Greta Thunberg: «Unser Haus brennt noch immer»

Klimaaktivistin Greta Thunberg spricht während des Weltwirtschaftsforums in Davos

Wirtschaftsforum in Davos

Greta Thunberg kritisiert: Bislang "nichts getan" gegen den Klimawandel

Linkspartei-Chefin Katja Kipping

Kipping kritisiert Treffen in Davos scharf: Wirtschaftspolitik verschärft Klimakrise

Thunberg in Davos

Greta Thunberg fordert in Davos mehr Anstrengungen im Kampf gegen Klimawandel

Teilnehmer der Demonstration "Winterwanderung Strike WEF"
Interview

Protestbewegung "Strike WEF"

"Es ist Zeit, dass das Weltwirtschaftsforum abgeschafft wird"

Polizist in Davos

Weltwirtschaftsforum

Klima und Geopolitik in Davos

Meer

//Geschichte

Der Junge fragte: Wo ist die Frau mit dem Feuer?

Crime Plus Logo
Das Weltwirtschaftsforum (WEF) feiert 50-jähriges Jubiläum

Weltwirtschaftsforum in Davos

Greta kommt (und Luisa und Donald) aber "allein um Greta soll es nicht gehen"

Klima-Aktivistin Luisa Neubauer nahm die Diskussion um den "Handelsblatt"-Artikel gelassen

Klima-Aktivistin

"Handelsblatt" nennt Luisa Neubauer in Gastkommentar "Kind" – und rudert sofort zurück

Dubrovnik: Kultur, berühmte Filmdrehorte und Urlaubswetter von Mai bis Oktober

Kroatien

So genießen Sie die Vorsaison an der Adria

Eine Ölraffinerie in Donges in Westfrankreich

Öl- und Gasbranche muss laut Energieagentur mehr fürs Klima tun

Klimaaktivisten in Landquart

Hunderte Klimaschützer starten Protestmarsch zum Schweizer Weltwirtschaftsforum

Tausende fordern neue Landwirtschaftspolitik

Demo für umweltfreundlichere Landwirtschaft gestartet

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.