HOME
Lena Wendt und ihr Freund Ulrich Stirnat sind zwei Jahre lang durch Westafrika gereist

Reiss aus

Ein Reisebericht mit großem Fernweh-Potential

Einfach ausreißen, das haben Lena Wendt und Ulrich Stirnat getan. Jetzt erscheinen Dokumentation und Buch über die Reise durch Westafrika.

Kofi Annan

Ehemaliger Uno-Generalsekretär

Kofi Annan zieht im stern-Interview Bilanz

Oxfam-Skandal: "Missbrauch Minderjähriger war ein offenes Geheimnis"
stern-Gespräch

Nach Oxfam-Skandal

Hilfsorganisationen: "Diese Leute fliegen in die ärmsten Länder, mieten die größten Villen"

Von Michael Streck
Boeing 737 von United Airlines

Erneuter Zwischenfall

Schon wieder – jetzt schmeißt United ein Hochzeitspaar aus dem Flieger

Von Till Bartels
Ein Mann und ein Junge gehen vor einem roten Wand mit Ebola-Aufschrift in Monrovia, Liberia

Epidemie

Westafrika frei von Ebola? Junge in Sierra Leone stirbt am Virus

Mitarbeiter des Roten Kreuzes transportieren in Guinea einen Toten ab, der an Ebola gestorben ist.

Ärztin über Kampf gegen Ebola

"Die Leute um dich herum sterben wie die Fliegen"

In Liberia gab es seit Monaten keinen Todesfall durch Ebola. Jetzt starb ein 15-Jähriger.

Tödlicher Virus

Erster Ebola-Toter in Liberia seit Monaten

Studie der WHO

Arme Regionen beklagen die meisten Verkehrstoten

An einer Wand im liberianischen Monrovia sind Symptome für Ebola aufgemalt

Weltgesundheitsorganisation

Liberia ist Ebola-frei

Charles Tano: "Ich wäre gerne zu Hause geblieben"

Flüchtlinge in Libyen

Sie wollen nur weg - und wenn es ihr Leben kostet

Von Raphael Geiger
"Die Welt muss handeln": Immer mehr Menschen fliehen vor Krieg und Armut übers Mittelmeer und sterben dabei

Flüchtlingsdramen im Mittelmeer

"Sie sind es doch, die unbedingt weg wollen"

Impfteams versuchen schnellstmöglich einen flächendeckenden Impfschutz aufzubauen. Eltern werden aufgefordert Kinder zwischen 9 Monaten und fünf Jahren zu den Impfstationen zu bringen.

Westafrika

Weniger Ebola-Erkrankung, aber Masern-Epidemie droht

Westafrika

Weniger Ebola-Erkrankung, aber Masern-Epidemie droht

"Ebola is real" - obwohl seit einem Monat keine neuen Ebola-Fälle in Liberia registriert worden sind, infizierte sich nun eine Frau mit dem tödlichen Virus

Liberia

Neuer Ebola-Fall zerschlägt Hoffnung auf Seuchenende

Liberia

Neuer Ebola-Fall zerschlägt Hoffnung auf Seuchenende

Westafrika

Tödliche Gefahr: Nach Ebola kommen die Masern

Ein Arzt hält ein möglicherweise mit Ebola infiziertes Baby in den Armen. In Brüssel beraten Regierungsvertreter nun über das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Seuche.

Konferenz in Brüssel

Wo stehen die Helfer im Kampf gegen Ebola?

"Ebola kills" steht auf diesem Plakat in Freetown, der Hauptstadt Sierra Leones

Trotz Neuinfektionen

Afrikanische Länder wollen Ebola bis Mitte April besiegen

Tausende Kinder haben durch die Ebola-Epidemie in Westafrika ihre Eltern verloren

Unicef-Bericht

Ebola-Epidemie macht 16.000 Kinder zu Waisen

Ebola

Epidemie in Mali offiziell beendet

Ebola-Überlebende Nancy Writebol

"Niemand hält deine Hand, während du stirbst"

Von Alexandra Kraft

Ebola-Epidemie

WHO zählt mehr als 7500 Tote in Westafrika

Ebola-Epidemie

WHO korrigiert Zahl der Todesfälle drastisch nach unten

Neue WHO-Zahlen

Fast 7000 Tote durch Ebola-Epidemie

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.