HOME
Besucher im Kino

Dickes Minus

Kinobranche meldet Einbruch bei Ticketverkäufen

Sommerwetter, Fußball, Streamingdienste - Gründe gegen den Kauf einer Kinokarte gibt es viele. Doch der Einbruch bei Ticketverkäufen ist deutlich. Kurz vor dem Berlinale-Start bekommt die Filmbranche einen Dämpfer.

Wetter in Deutschland

Wetter in Deutschland

Es ist noch nicht vorbei mit dem Sommer

Sommerwetter in Deutschland

Frühsommerliche Temperaturen

Bombenwetter in Deutschland, dafür Regen und Gewitter in den Urlaubsparadiesen

Pilz

Pilzsaison

Tipps zum Pilzesammeln - so landen Sie nicht im Krankenhaus

Schlagerstar

Vanessa Mai feiert Hochzeit nach, Andrea Berg spielt Partyplaner

VIEW Fotocommunity: Sommerfoto 2016

Sehnsucht nach dem nächsten Sommer

EM 2016: Deutsche Fans beim Public Viewing auf der Fanmeile in Berlin

Prognose fürs Wochenende

Grill- oder Regenparty? So wird das Wetter beim EM-Finale

Die Temperaturen im Überblick

Eine Frau sitzt im Büro vor einem Ventilator

Die Welt in Listen

15 Sätze, die man bei Hitze im Büro sagt

Ein Jugendlicher springt im Strandband in Utting am Ammersee von einem Sprungturm

30 Grad und mehr

Hoch Finchen bringt Deutschland den Sommer zurück

Dario Fontanella mit Spaghetti-Eis

Hilfe, das "Eiscafé Venezia" stirbt aus

Gibt es bald kein Spaghetti-Eis mehr?

Glas mit einem Erdbeere-Minz-Gurken Smoothie

Zucker- und Glutenfrei

Der perfekte Sommersmoothie

Hitzewelle

So schön schwitzt Deutschland

Die Klimaanlage auf dem Dach eines Regionalzuges der Bahn

+++ Hitzewelle +++

Bahn sorgt mit Ersatzzügen für Ausfälle von Klimaanlagen vor

Hitze in Berlin: Kinder spielen vor dem Brandenburger Tor in einer Wasserfontäne

Die Welt in Listen

15 Sätze, die man nur bei Hitze hört

Sommer dank Hoch Annelie

Hitzewelle in Deutschland

Hoch "Annelie" verdankt seinen Namen einer 90-Jährigen aus Konstanz

Zwei Studentinnen genießen an einem Badesee im Landkreis Ammerland

Sommerfrust

Ich will endlich wieder ein Hoch kriegen

Von Marc Drewello
Das Wetter an Pfingsten wird hochsommerlich heiß. Abkühlung versprechen Eis und Wasser, abends teilweise auch Gewitter

Sommerwetter in Deutschland

Pfingsten wird heiß und trocken

Gewässertest

ADAC warnt vor Keimen in Badeseen

Sommerwetter

14 tödliche Badeunfälle seit Freitag

CSD-Parade in Köln

900.000 Menschen demonstrieren für mehr Gleichberechtigung

Saunawetter in Deutschland

Das Arbeitsrecht kennt kein Hitzefrei

EU-Badegewässer-Bericht 2013

Europas Gewässer werden immer sauberer

Von Till Bartels

Wacken Open Air 2011

Die Kuhwiese rockt mal wieder

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.