HOME

Tokio im Auge eines starken Taifuns - Höchste Warnstufe

Tokio - Ein außergewöhnlich starker Taifun hat Tokio und umliegende Regionen mit sintflutartigem Regen überzogen und mindestens einen Menschen in den Tod gerissen. Dutzende wurden in den Sturmböen verletzt, wie der japanische Fernsehsender NHK meldete. Mehr als drei Millionen Bewohner wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Stellenweise gingen Erdrutsche nieder, manche Straßenzüge standen unter Wasser, einzelne Häuser im Großraum Tokio wurden teils stark beschädigt. Der Wirbelsturm «Hagibis» traf am Abend bei der Halbinsel Izu nahe Tokio auf Land.

In Ichihara (Präfektur Chiba) hat "Hagibis" bereits heftig gewütet und für schlimme Zerstörung gesorgt

Höchste Warnstufe

Supertaifun "Hagibis" nimmt Kurs auf Tokio – eine Million Menschen sollen sich in Sicherheit bringen

Wassermassen

Japan im Auge des Taifuns

«Hagibis» bringt Wassermassen - Höchste Warnstufe für Tokio

Taifun: Höchste Warnstufe für Tokio wegen Regen

Hitzewelle in Deutschland – Blitze zucken am Himmel über Stuttgart

Hitzewelle in Deutschland

Tief "Vincent" bringt Gewitter, Sturm und Hagel

Ein Feld und Gewitterwolken

"Schutzmaßnahmen sind erforderlich"

Unwetter in Deutschland: Wetterdienst warnt vor gefährlicher UV-Strahlung im Osten

Der Vulkan Anak Krakatoa stößt Asche aus

Indonesien erhöht Warnstufe für Vulkan Anak Krakatoa

Der Ex-Hurrikan Ophelia über dem Atlantik

Stärkster Sturm seit 50 Jahren

Ex-Hurrikan "Ophelia": Irland ruft landesweit höchste Warnstufe aus

Zum Karnevalsstart

Sturm über Deutschland - in diesen Regionen herrscht Warnstufe rot

Frau schaut im dichten Smog von Peking auf ihr Smartphone

Gefährlicher Feinstaub

Peking ruft erneut höchste Smog-Warnstufe aus

Vulkan auf Island

Warnstufe Rot - Bárdarbunga bricht aus

Bárdarbunga Vulkan

Island verhängt nach Lava-Eruption Flugverbot

Schweinegrippe

WHO ruft höchste Warnstufe aus

Pandemieplan

So bereitet sich Deutschland vor

Video

Lawinen-Alarm in Österreich

Schneeschmelze

Meteorologen warnen vor Hochwasser

Hitze-Hoch

Angst um die deutschen Wälder

WETTER

Alle Jahre wieder: Lawinengefahr