VG-Wort Pixel

Schottland Katze verschwindet spurlos – nach 10 Jahren wird sie wiederentdeckt

Eine Katze wird per Mikrochip gekennzeichnet. Durch die Technik konnte ein entlaufener Kater in Schottland nun nach über zehn Jahren wiedergefunden werden.
Eine Katze wird per Mikrochip gekennzeichnet. Durch die Technik konnte ein entlaufener Kater in Schottland nun nach über zehn Jahren wiedergefunden werden.
© Ingo Wagner/ / Picture Alliance
Für Tierbesitzer ist es immer ein schlimmes Ereignis, wenn ihre geliebte Katze oder Hund wegläuft und spurlos verschwindet. In Großbritannien hatte ein solcher Fall nun eine ungeahnte Wendung – mit positivem Ende.

Wenn das eigene Haustier wegläuft, versuchen Herrchen und Frauchen meistens alles, um ihr Tier wiederzubekommen. So ging es auch Neil Henderson und seiner Frau, als ihr Kater Forbes vor mehr als zehn Jahren verschwand. So sehr sie sich auch mühten: Ihre Suche blieb damals erfolglos. Umso größer war die Überraschung, als Forbes nun, nach mehr als zehn Jahren, wiederentdeckt wurde.

"Als Forbes im März 2011 verschwand, waren wir verzweifelt", sagte Besitzer Neil Henderson. "Wir hatten ihn, seitdem er ein Jungtier war, und eine wirklich enge Beziehung." Gemeinsam mit seiner Frau hatte er monatelang nach Forbes gesucht und Poster aufgehängt – ohne Glück. "Nach acht oder neun Monaten haben wir geglaubt, dass das Schlimmste passiert ist."

Katze verschwindet für zehn Jahre – als sie wiedergefunden wird, erkennen ihre Besitzer sie sofort

Umso größer muss die Überraschung und die Freude gewesen sein, als sie nun die Nachricht erhielten, dass ihr Kater Forbes, inzwischen 12 Jahre alt, wenige Kilometer von ihrer alten Wohnung entfernt wiederentdeckt wurde. Forbes war abgemagert und kränklich, als er in der Gegend der nordostschottischen Stadt Aberdeen entdeckt wurde, ansonsten ging es ihm allerdings gut.

Dass Forbes wieder aufgetaucht ist, habe Henderson von seiner Frau am Telefon erfahren, als er im Auto war. "Ich muss zugeben, dass ich von Emotionen völlig überwältigt war und sofort wieder nach Hause gefahren bin." Am nächsten Tag seien beide dann von ihrer Wohnung in Edinburgh nach Aberdeen gefahren – und erkannten ihren Kater Forbes sofort wieder.

Alle restlichen Zweifel konnte übrigens eine Tierschutzorganisation beseitigen: Forbes hatte einen Mikrochip implementiert, der ihn eindeutig identifizieren konnte. Durch diese Chip konnte die Organisation auch Henderson und seine Frau ausfindig machen.

tvm DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker