VG-Wort Pixel

Quallen, Haie, Bären Urlaub in Europa: Diese gefährlichen Tiere sollten Sie auf dem Schirm haben

Sehen Sie im Video: Diese gefährlichen Tiere sollten Sie vor Ihrem Urlaub in Europa auf dem Schirm haben.






Urlaub in Europ geplant? Auch bei uns gibt es giftige und gefährliche Tiere, vor denen Sie sich besser in Acht nehmen sollten.  
Die Portugiesische Galeere ist kein einziges Tier, sondern eine Kolonie winziger Nesseltiere. Als eine Art Qualle sind sie nicht nur in Portugal zu finden. 
Ihre Tentakel können eine Länge von bis zu 50 Metern erreichen. Ein Stich kann durch das Gift kleinere Fische töten, bei Menschen verursacht es starke Schmerzen.  
Der Weiße Hai ist der größte Raubfisch und kann auch Menschen gefährlich werden. Auch im Mittelmeer sind die im Schnitt 4 Meter langen Meeresräuber verbreitet.  
Der Räuber der Meere verdankt seinem schlechten Ruf auch Hollywood-Filmen. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit von einem Hai angegriffen zu werden verschwindend gering. Die wenigen Fälle können dann aber tödlich enden.  
Deutlich gefährlicher sind Zecken: Der Parasit ernährt sich vom Blut zahlreiche Wirbeltiere.  
Normalerweise sind Zeckenbisse für uns Menschen harmlos, in seltenen Fällen können sie jedoch Krankheiten wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose übertragen.  
Der Braunbär gilt laut WWF mit bis zu 150 Kilogramm Gewicht und einer Schulterhöhe von bis zu 150 Zentimetern als das größte landlebende Raubtier Europas. Die meisten der rund 17.000 verbliebenen Braunbären in Europa leben in Rumänien. 
Wölfe sind über weite Teile von Europa und Asien verbreitet. Die intelligenten Rudeltiere jagen vorwiegend Wildtiere wie Rehe oder Hasen, haben in der Vergangenheit aber auch Nutztiere wie Schafe oder Ziegen erbeutet.    
Wölfe und Bären sehen ehrfurchtgebietend aus, aber das Risiko, als Mensch von ihnen angegriffen zu werden, gilt allerdings als sehr gering. 
Mehr
Urlaub in Europa geplant? Auch bei uns gibt es einige giftige und gefährliche Tiere, vor denen Sie sich besser in Acht nehmen sollten. Sehen Sie im Video, welche Gefahren in Europa lauern.

Mehr zum Thema

Newsticker