VG-Wort Pixel

Video 300.000 Kerzen zum Earth Day in Thailand

Beeindruckendes Lichtermeer in Thailand. Aus Anlass des internationalen "Earth Day" wurden im thailändischen Dharmmakaya-Tempel am Donnerstag über 300.000 Kerzen entzündet. Sanitwong Wuthiwangso, der Sprecher der buddhistischen Mönche, erklärt die Hintergründe genauer: "Wir haben dieses Event am Tag der Erde zusammen mit dem internationalen buddhistischen Netzwerk organisiert. Wir wollen ein Bewusstsein für den Erhalt der Umwelt schaffen. Da wir eine buddhistische Organisation sind, lautet unser Motto dazu: 'Reinige den Geist, reinige die Welt'. So wollen wir die Menschen daran erinnern, erst ihren Geist zu reinigen, bevor sie dann anfangen, die Welt zu säubern." Die gemeinsame Meditation mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der ganzen Welt fand dann als Videokonferenz statt. Normalerweise wären bei einem solchen Ereignis Hunderte Teilnehmer angereist. Aber auf diese Art wurde auf umweltschädliche Flugreisen verzichtet. Und auch wegen der Corona-Pandemie wäre eine Zusammenkunft nicht möglich gewesen. Alljährlich findet der Tag der Erde am 22. April in über 175 Ländern statt. Er soll den Wert der Natur unterstreichen und die Menschen dazu anregen, über ihr Konsumverhalten nachzudenken.
Mehr
In einem buddhistischen Tempel nördlich von Bangkok wurden die Lichter entzündet, um auf den internationalen Earth Day aufmerksam zu machen.

Wissenscommunity


Newsticker