VG-Wort Pixel

Video Amerikanische Yacht "Patriot" im Prada Cup gekentert

Die Yacht "Patriot" vom Team American Magic war richtig gut unterwegs, als sie plötzlich bei einem riskanten Manöver vor der Küste Aucklands beim Prada Cup von einer Windböe erwischt wurde. Dadurch schoss das Boot aus dem Wasser und auch die Kufen, die sogenannten Foils, hatten keinen Kontakt mehr. Damit war das Rennen für die Mannschaft der "Patriot", die gegen das italienische Boot Luna Rossa in Führung lag, beendet. Das Team und ihre Helfer waren auch Stunden nach dem Vorfall noch damit beschäftigt, die "Patriot" zu stabilisieren und in den Hafen zurückzubringen. Das Rennen fand im Rahmen der Herausfordererrunde zum 36. America's Cup statt. Das Finale soll zwischen dem 6. und 21. März in Auckland stattfinden. Das Team New Zealand ist als Titelverteidiger im Finale der weltberühmten Segelregatta bereits gesetzt.
Mehr
Das Team und ihre Helfer waren auch Stunden nach dem Vorfall noch damit beschäftigt, die "Patriot" zu stabilisieren und in den Hafen zurückzubringen.

Wissenscommunity


Newsticker