VG-Wort Pixel

Video Anhaltende Kämpfe in Nahost: Israel feuert auf Gazastreifen

Israel hat am frühen Freitagmorgen erneut zahlreiche Luftangriffe und Artillerie auf den Gazastreifen abgefeuert. Raketenbeschuss aus Gaza folgte. Das israelische Militär ließ kurz nach Mitternacht in einer Mitteilung verlauten, dass Luft- und Bodentruppen den Gazastreifen angegriffen hätten. Obwohl keine weiteren Details bekannt gegeben wurden, gaben israelische Beobachter an, dass es sich nicht um eine Bodeninvasion handele und dass die Truppen von der israelischen Seite der Grenze aus Artillerie abfeuerten. Bewohner des nördlichen Gazastreifens, in der Nähe der israelischen Grenze, sagten, sie hätten keine Anzeichen von israelischen Bodentruppen innerhalb der Enklave entdecken können. Sie berichteten aber von schwerem Artilleriefeuer und Dutzenden von Luftangriffen. In den vier Tagen seit Beginn der jüngsten Eskalation sind nach palästinensischen Angaben in Gaza mindestens 103 Menschen getötet worden, darunter fast 30 Kinder. Nach Informationen der israelischen Regierung starben auf israelischer Seite mindestens acht Menschen, darunter ein Soldat und mindestens zwei Kinder. Der UNO-Sicherheitsrat wird sich am Sonntag erneut mit der jüngsten Eskalation befassen. Zwei vorherige Beratungen waren ohne eine Einigung auf eine gemeinsame Erklärung zu ende gegangen.
Mehr
Israel hat wohl doch keine Bodentruppen in den Gazastreifen geschickt, sondern von der Grenze aus gefeuert. Die palästinensische Seite antwortete mit Raketenbeschuss. Offenbar wurde auch vom Libanon aus gefeuert.

Wissenscommunity


Newsticker