VG-Wort Pixel

Video Ansturm auf serbisches Parlament

In der serbischen Hauptstadt Belgrad haben Tausende Demonstranten am Dienstagabend versucht, das Parlamentsgebäude zu stürmen. Polizisten wehrten den Ansturm mit Schlagstöcken und Tränengas ab. Später kam es zu Straßenschlachten vor dem Gebäude. Anlass der Unruhen war die Ankündigung von Präsident Alexander Vucic, über das Wochenende das öffentliche Leben in Belgrad einzuschränken, um die steigenden Infektionszahlen unter Kontrolle zu bekommen. In der Hauptstadt sind wegen der Corona-Pandemie momentan alle Krankenhäuser ausgelastet. Am 21. Juni hatten die Serben ein neues Parlament gewählt. Viele Anhänger und Parteifunktionäre der siegreichen Progressiven Partei von Vucic hatten im Wahlkampf keine Masken getragen. Mehrere Oppositionsparteien hatten die Wahl boykottiert. Sie werfen der Regierung vor, die Corona-Einschränkungen nur als Vorwand zu nehmen, um ihre Macht zu stärken.
Mehr
Anlass für den Unmut ist die Entscheidung der Regierung, das öffentlichen Leben wegen steigernder Coronavirus-Infektionszahlen wieder einzuschränken.

Wissenscommunity


Newsticker