VG-Wort Pixel

Video Australien - Erste Hitzewelle im neuen Jahr

Am Meer ist es erträglich. Aber sobald man die angenehme maritime Brise hinter sich lässt, wird es unangenehm, ja, sogar gefährlich. Die australische Stadt Sydney stöhnte nämlich am Sonntag unter der ersten heftigen Hitzewelle des neuen Jahres. Dazu die Chef-Meteorologin Gabrielle Woodhouse vom örtlichen Wetterdienst: "Wir werden nicht auf Rekorde schauen, die mit dieser Hitzewelle einhergehen. Aber die Hitzewelle ist signifikant. Denn es handelt sich um die erste große Welle seit der Letzten Ende November, Anfang Dezember." Die Temperaturen steigen dabei über 35 Grad. An manchen Orten werden sogar mehr als 40 Grad erreicht. Medienangaben zufolge sterben in Australien bereits jetzt schon mehr Menschen an den Folgen von Hitze als durch Naturkatastrophen wie Wirbelstürme oder Überschwemmungen. Und die Tendenz ist wegen des Klimawandels steigend. Da kann sich nur glücklich schätzen, wer wenigstens das Meer in seiner Nähe hat.
Mehr
Es werden in der Gegend von Sydney Temperaturen von rund 35 erreicht.

Wissenscommunity


Newsticker