VG-Wort Pixel

Video Bayern muss in der Champions League zu Lazio Rom

Die Tipps von Bayern-Co-Trainer Miroslav Klose sind derzeit so wichtig, wie selten. Denn Klose hatte von 2011 bis 2016 für Lazio Rom gespielt. Also die Mannschaft, gegen die die Bayern am Dienstag in der Champions League antreten müssen. Für den deutschen Rekordmeister startet damit in Rom die K.-o.-Phase in der Königsklasse. Und die Mission Titelverteidigung geht weiter. Allerdings sind die Vorzeichen nicht unbedingt gut. In der Bundesliga gab es zuletzt eine 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt. Zudem fallen einige Spieler verletzungs- oder coronabedingt aus. Bayern-Trainer Hansi Flick ist dennoch optimistisch, dass seine Mannschaft am Dienstag voll da sein wird: "Wenn man die zurückliegenden Wochen letztendlich sieht, muss man einfach auch sagen, dass sehr sehr viel Spiele waren, die Belastung war sehr hoch. Und natürlich auch die ein oder andere Spieler, der uns guttut, fehlt. Aber das ist immer mal wieder drin, in einer Saison. Das haben andere Mannschaften auch. Deswegen, ich schaue positiv nach vorne. Wir haben jetzt ein Spiel in der Champions League. Und das ist eine besondere Sache, besondere Spiele für uns. Und da erwarte ich auch, dass die Mannschaft besonders dementsprechend motiviert ist." Lazio Rom ist derzeit Tabellen-Fünfter in der Serie A. In der Vorrunde der Champions Leage hatte die Italiener Borussia Dortmund in Rom mit 3:1 geschlagen. In Dormund schaffte Lazio ein 1:1-Unentschieden. Bayern ist also gewarnt. Auch ohne die Tipps von Miro Klose.
Mehr
Dabei plagen Bayern-Trainer Hansi Flick Personalsorgen.

Wissenscommunity


Newsticker