VG-Wort Pixel

Video Biden zu Russland: "Wir hätten noch weiter gehen können"

US-Präsident Joe Biden hat sich nach den jüngsten Sanktionen gegen Russland zum Umgang mit Moskau geäußert. "Mein Fazit ist folgendes: Die Vereinigten Staaten haben ein Interesse daran, mit Russland zusammenzuarbeiten. Wenn Russland aber versucht, die Interessen der Vereinigten Staaten zu verletzen, werden wir reagieren", sagte Biden vor Medienvertretern. Er habe dem russischen Präsidenten Wladimir Putin klargemacht, dass die USA noch weiter hätte gehen können: "Aber ich habe mich entschieden, dies nicht zu tun. Ich habe mich entschieden, verhältnismäßig zu sein", so Biden weiter. Das russische Außenministerium hat die neuen US-Sanktionen gegen das Land als ernsthaften Rückschlag für die wechselseitigen Beziehungen verurteilt. Diese Botschaft sei dem einberufenen US-Botschafter übermittelt worden, erklärte das Ministerium am Donnerstag. Die Reaktion der Regierung in Moskau werde bald folgen. Die Warnung vor einer weiteren Eskalation an die Adresse Russlands sei völlig unangemessen. Zuvor hatten die USA neue Strafmaßnahmen verhängt. Unter anderem sollen US-Banken bestimmte russische Staatsanleihen nicht mehr kaufen dürfen. Mehrere russische Diplomaten wurden aus den USA ausgewiesen. Die Sanktionen sind nach Angaben der Regierung in Washington eine Antwort auf eine Einmischung in die US-Wahl, das Vorgehen gegen Dissidenten sowie auf Hackerangriffe.
Mehr
Das russische Außenministerium hat die neuen US-Sanktionen gegen das Land als ernsthaften Rückschlag für die wechselseitigen Beziehungen verurteilt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker