VG-Wort Pixel

Video Bundesliga-Eröffnung in München doch ohne Zuschauer

Der aktuelle Champions-League-Sieger Bayern München muss zum Auftakt der Fußball-Bundesliga nun doch ohne Unterstützung der Fans im Stadion auskommen. Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) nahm am Donnerstag mit Verweis auf die hohen Corona-Infektionszahlen in München seine Entscheidung zurück, 7.500 Fans zum Eröffnungsspiel der neuen Saison gegen den FC Schalke 04 am Freitag in die Allianz-Arena zu lassen. Hansi Flick, Trainer der Bayern, dazu am Donnerstag in München: "Wir müssen uns einfach an die Regeln halten. So ist es. So ist es. Und ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden, weil da sehr professionell mit dem ganzen Situation umgegangen wird. Jetzt müssen wir halt auch mit dem sehr professionell umgehen." Beim Auftakt der 58. Bundesliga-Saison trifft der Rekordmeister Bayern München, auf den Tabellen-Zwölften der vergangen Spielzeit. Hansi Flick mahnt zur Vorsicht: "Was Schalke 04 betrifft, ist es ein. Sie werden mit Sicherheit alles versuchen, um eine bessere Saison zu spielen. Wie letztes Jahr haben einige einige Transfers gemacht. Von daher. Von daher wird uns morgen mit Sicherheit auch ein Gegner, der seine Chance sucht, auch erwarten." Die Partie Bayern München gegen Schalke findet am Freitagabend um 20:30 Uhr statt. Weitere Bundesliga-Spiele mit einer testweisen Publikumsbeteiligung folgen dann am Samstag und Sonntag.
Mehr
Die Regierungen der 16 Bundesländer hatten erst am Dienstag grundsätzlich grünes Licht für eine Rückkehr von Zuschauern in die Sportstadien gegeben. Bis Ende Oktober sollen bis zu 20 Prozent der Plätze - unter Hygieneauflagen - belegt werden dürfen.

Wissenscommunity


Newsticker