VG-Wort Pixel

Video China setzt neues Wachstumsziel auf Volkskongress

Auf der jährlichen Sitzung des Nationalen Volkskongresses hat China sein Wirtschaftswachstumsziel wieder auf über sechs Prozent gesetzt. Ministerpräsident Li Keqiang betonte, die Pandemie habe die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt verwüstet. In seinem Arbeitsbericht sagte er, dass China zum ersten Mal seit 2002 sein Wachstumsziel für das Bruttoinlandsprodukt in 2020 fallen gelassen hätte. Trotz der Pandemie wuchs das BIP des Landes im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent. China war damit die einzige große Volkswirtschaft, die ein Wachstum verzeichnen konnte. Das Land strebt an, in den Städten mehr als 11 Millionen neue Arbeitsplätze zu schaffen. Im Einklang mit der sich erholenden Wirtschaft will China für 2021 ein Haushaltsdefizit von etwa 3,2 Prozent des BIP erreichen, weniger als das Ziel von über 3,6 Prozent in 2020.
Mehr
Das Land will Millionen neue Jobs schaffen.

Wissenscommunity


Newsticker