VG-Wort Pixel

Video Corona-Ausgangsperre in Rio

Ausgangsperre in Brasiliens zweitgrößte Stadt Rio de Janeiro: Ab Freitag gelten neue COVID-bezogene Beschränkungen, teilten die Behörden mit. Es ist der Versuch, die tödliche zweite Corona-Welle, die das südamerikanische Land verwüstet, zu verlangsamen. Die 6,7-Millionen-Einwohner-Stadt wird eine Ausgangssperre von 23 bis 5 Uhr verhängen und Restaurants anweisen, um 17 Uhr zu schließen. Bestimmte Einrichtungen, wie z.B. Clubs, werden ganz geschlossen, hieß es von Seiten der Stadtverwaltung. Während die COVID-19-Todesfälle und -Infektionen weltweit zurückgehen, ist dies in Brasilien nicht der Fall. Dort starben allein am Mittwoch mehr als 1900 Menschen an dem Virus.
Mehr
Die Stadt und ganz Brasilien kämpfen mit einer zweiten Covid-Welle.

Wissenscommunity


Newsticker